Home / Allgemeines / Überblick: WordPress, Blockchain & Mintpal

Überblick: WordPress, Blockchain & Mintpal

news-624859_1280Neues von WordPress, Blockchain und Mintpal im Überblick.

WordPress verabschiedet sich vorerst von Bitcoin

Als WordPress im Jahr 2012 Bitcoin als Zahlungsmittel für die Premium-Dienste akzeptierte, war die Freude in der Welt der digitalen Währungen groß.

Die beliebte Blogging-Plattform ist für viele Menschen der erste Schritt in den Bereich der Vermarktung von Inhalten im Internet. Im Laufe der Jahre ist es WordPress gelungen, mit der Zeit zu gehen und sogar die Einführung der Konkurrenzplattform Ghost zu überstehen und ihre Dominanz auf dem Markt auszubauen. Die Akzeptanz des Bitcoin war eine weitere Form sich von den Konkurrenten abzusetzen. Nach Angaben des Unternehmens war der Grund für diesen Schritt die regionale Beschränkungen vieler Kreditkarten-Prozessoren:

„PayPal allein blockiert den Zugriff aus über 60 Ländern und viele Kreditkarten-Unternehmen haben ähnliche Einschränkungen. Einige sind aus politischen Gründen blockiert, teilweise wegen der höheren Betrugsquoten, und einige aus finanziellen Gründen. Bloggern aus Haiti, Äthiopien oder Kenia sollte der Zugriff auf die Blogosphäre wegen Zahlungsproblemen nicht versperrt sein. Unser Ziel ist es, Menschen zu befähigen, nicht sie zu blockieren.“

Nun hat sich WordPress aber leider von Bitcoin verabschiedet. Die Seite des Kundenservices, die früher erklärt, wie Bitcoin funktioniert, leitet nun auf eine Seite weiter, die den Benutzer über die verschiedenen Zahlungsformen informiert.

Auf Nachfrage wurde folgendes mitgeteilt:

„Wir sind immer noch fest von Bitcoin überzeugt, aber wir gestalten und rationalisieren gerade unsere Kaufabwicklung. Bitcoin hatte niedrige Priorität, da das Volumen relativ gering im Vergleich zu unseren traditionellen Transaktionsoptionen war.

Wir werden die Zahlung mit Bitcoin auf jeden Fall im Auge behalten.“

Blockchain.info: Drei Millionen Bitcoin Wallets

Der Wallet Dienstleister Blockchain.info wächst weiterhin schnell. Diese Woche wurde das dreimillionste Bitcoin Wallet auf der Plattform erstellt. Und obwohl der CEO Peter Smith nicht offenbarte, wie viele der Wallets auf Blockchain.info tatsächlich „aufgeladen“ sind, verwies er auf rekordverdächtige Transaktionsvolumen als Zeichen des Benutzerwachstums im Bereich des Bitcoin:

„Die Anzahl der Transaktionen, die über unsere Software abgewickelt wird, ist um 140 % zum Vorjahr gestiegen. „

Ex-Mintpal CEO Ryan Kennedy in Großbritannien verhaftet

Ryan Kennedy, der ehemalige CEO von Mintpal, einer Tauschbörse, die mittlerweile geschlossen wurde, ist wegen der Missachtung eines Gerichtsbeschlusses, der vorsah, dass Kennedy 750 BTC an einen der ehemaligen Kunden zurückzahlen muss, verhaftet worden.

Titelbild: stux / Pixabay  CC0 Public Domain

About BTC-Germany

Check Also

cryptocurrency, bitcoin above orange close up

Die Techniken der Bitcoin Diebe (Fake ICOS)

Fake ICOS sind erst in letzter Zeit populärer geworden. Hierbei handelt es sich um Initial ...