Home / Allgemeines / Warren Buffett: „Finger weg von Bitcoin!“

Warren Buffett: „Finger weg von Bitcoin!“

Warren BuffettWenn Warren Buffett spricht, hören die Leute zu. Ältere Menschen zumindest. Denn er ist ein Master-Investor mit einer beispiellosen Erfolgsgeschichte und großem Einfluss. Und da Menschen dazu neigen, Anführern zu folgen und geführt werden zu müssen, kann er jederzeit eine Aktie oder Industrie zum Müll-Status ernennen. Seine jüngsten Kommentare für das kommende Jahr beinhalten den Bitcoin. Doch was Buffett dazu sagt ist nicht schön.

Warren Buffett: Finger weg von Bitcoin!

Zunächst ein wenig Hintergrundwissen zu Warren Buffett. Allgemein scheint er auf Kriegsfuß mit der Technologie zu sein. Er vertraut eher traditionellen Mitteln. Dies sieht man gut am Beispiel IBM. Das Unternehmen stand noch nie auf seiner Hitliste der überlegenen Anlageinstrumente. Aber es ist auch nicht das erste Mal, dass er Bitcoin als schlechte Investition verspottet hat. Betrachtet man zwar die reine Dollar / Bitcoin – Basis, so hatte er eine 100% richtige Analyse abegegeben. Zumindest im Jahr 2014. Den Bitcoin jedoch nur als Ware gegenüber dem US-Dollar zu sehen, ist wie, den Wald vor lauter Bäumen nicht zu sehen. Buffett schien keine Erklärung für das mehrere Milliarden Dollar schwere Wachstum des Bitcoin vor Mt Gox gehabt zu haben, so dass er es verpasste, deutlich früher in Bitcoin zu investieren. Große Gewinne scheinen für ihn nun nicht mehr möglich. Vielleicht spricht er deshalb so negativ über den Bitcoin.

Nun gab Herr Buffett passend zum Jahresende seine zehn Tipps für Investoren im neuen Jahr. Und Bitcoin schaffte es immerhin auf Platz 2, denn das „Orakel von Omaha“ hat wieder zugeschlagen:

„Bleiben Sie weg von ihm. Im Grunde ist es ein Trugbild. … Es ist ein Verfahren, dass die Übertragung von Geld ermöglicht. Ein sehr effektiver Weg zur Übertragung von Geld, und Sie können es anonym tun. Mit einem Scheck können Sie auch Geld senden. Sind Schecks eine Menge Geld wert, nur weil sie Geld übertragen? Überweisungen? Sie können Geld mittels Überweisungen übertragen. Menschen tun es. Ich hoffe, dass Bitcoin eine bessere Option wird, es zu tun, aber Sie können es durch eine Reihe von verschiedenen Möglichkeiten ersetzen. Und es wird passieren. Die Idee, dass in ihm ein riesiger Wert steckt, ist nur ein Witz aus meiner Sicht. „

Offensichtlich hat Warren Buffett wenig oder kein Verständnis für Bitcoin, wenn er ihn mit einem Scheck vergleicht. Das ist wie der Vergleich einer E-Mail mit einen Telegramm. Buffett bekommt eine Menge von Informationen, die ihm hilft, in bestimmte Märkte zu investieren. Jeder, der glaubt, er sitzt nur an seinem PC, wie du und ich, und beschließt, in dies und das mit einer unglaublichen Erfolgsquote zu investieren, der täuscht sich. Viele Berate sondieren für ihn den Markt.

Die fünfzig und sechzig-jährigen Menschen, die Warren Buffett verehren, sind nicht Teil der Bitcoin Demografie. Heute oder in der Zukunft. Und seit seiner letzten Attacke auf Bitcoin, stieg das Transaktionsvolumen rasant an.

Herr Buffett weiß viel über Investitionen im Allgemeinen, aber den Bitcoin hat er eindeutig noch nicht verstanden.

Was halten Sie von seinem Kommentar?

Quelle: Cryptocoinsnews.com – Evander Smart
T
itelbild: Wikipedia – Urheber: Mark Hirschey Wikimedia Commons

About BTC-Germany

Check Also

Gold-Großinvestor steigt in Bitcoin ein

Gold-Großinvestor steigt in Bitcoin ein

VanEck ist eine der größten Investmentfirmen in den USA. Bisher konzentrierte man sich bei VanEck ...