Home / Allgemeines / US Finanzamt auf der Suche nach Bitcoinsteuern

US Finanzamt auf der Suche nach Bitcoinsteuern

Closeup Five Bitcoins mockup with reflection on black color background, cryptocurrency and isolate concept, Include clipping pathBitcoin ist eine dezentrale und anonyme Währung, doch tausende Amerikaner mussten in dieser Woche feststellen, dass das US Finanzamt durchaus Mittel und Wege kennt, Bitcoin-Investoren zu erfassen.

Bitcoin News: US Finanzamt auf der Suche nach Bitcoinsteuern

Allerdings konnte das Finanzamt nicht über Bitcoin direkt, sondern lediglich über Bitcoin Börsen an die Daten der Investoren kommen. Mit diesen ausgestattet, erhielt die Finanzbehörde nur Accounts, Wallets und Transaktionen auf den Börsen selbst. Darauf verschickte sie nach dem Zufallsprinzip tausende Zahlungsaufforderungen.

Angedroht werden Steuerflüchtlingen Geld- und sogar Freiheitsstrafen. Diese sollen wohl durch die Aktion des Finanzamtes zu freiwilligen Zahlungen ermutigt werden. Denn wer seine Bitcoin auch außerhalb von Börsen einsetzt, kann den BTC weiterhin anonym nutzen und damit nicht vom Finanzamt erfasst werden.

Nichtsdestotrotz werden natürlich alle Investoren angehalten ihre Steuern zu zahlen. Denn obwohl Bitcoin sehr wohl anonym genutzt werden kann, ist Steuerhinterziehung auch mit dem BTC nahezu weltweit eine Straftat.

(Bildquelle: © THANANIT Fotolia.com)

Bitcoin News

Ethereum News und ETH-Kursinfo

Bitcoin kaufen – Interessante Einstiegshilfen

About BTC Team

Check Also

Cryptocurrency physical gold bitcoin coin and red arrow in notebook.

Vorsicht vor neuem Discord Bitcoin Betrug

Ein neuer Betrugsfall geht um. Die Kommentarplattform Discord ist von einem Betrug betroffen, der 0,25 ...