Home / Allgemeines / SWIFT sieht Zukunft für Bitcoin im Bereich der internationalen Transaktionen

SWIFT sieht Zukunft für Bitcoin im Bereich der internationalen Transaktionen

Zwar hat der Ruf des Bitcoin aufgrund des Mt. Gox – Debakels einen großen Rückschlag hinnehmen müssen, aber das hat ihn nicht daran gehindert, eine weltweite Infrastruktur aufzubauen, die massive Expansionsmöglichkeiten bereithält. Bitcoin hat bereits einen guten Draht zum Marktführer der Zahlungsprozessoren, PayPal, und nun könnten die Geschäftsbanken die nächste Eroberung sein.

Die Zukunft des Banking ist schneller und kostengünstiger

Bei einer Podiumssitzung, die von SWIFT (Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication) gesponsert wurde, waren alle anwesenden Banker von Bitcoin und der Kryptowährungstechnologie, die schon heute und in Zukunft die Arbeit der Banken beeinflussen werden, begeistert. Korrespondenzbankgeschäfte sind Geschäfte, die von einer Bank für eine andere durchgeführt werden. Ein Beispiel ist die Durchführung bestimmter Transaktionen über eine andere Bank in einem anderen Land, damit die sendende Bank keine Niederlassung in diesem Land benötigt, nur um diese Transaktionen zu tätigen. Diese Abwicklungen „hinter den Kulissen“ der Bank könnten durch die Technologie der Blockchain mit Hilfe von Kryptowährungen vereinfacht werden.

„Wir können wirklich nicht unsere Augen davor verschließen“, sagte Cheryl Gurz, Geschäftsführer des neuen Technologie-Segments bei der Bank of New York. „Wenn wir als traditionelle Korrespondenz-Banker nicht weiter suchen und schauen, wohin [Kryptowährungstechnologie] uns bringen wird, werden neue Marktteilnehmer unseren Platz vollständig einnehmen. Was ist das für eine Technologie, die es der Währung Bitcoin ermöglicht, mit mehr Transparenz und zu geringeren Kosten Geld zu versenden? Wie können wir das in unsere bestehenden Systeme einbauen und sie dadurch effizienter, schneller, kostengünstiger und transparenter machen?“

Bemerkenswert ist, dass diese Veranstaltung von SWIFT gesponsert wurde. Banker wollen wie ihre Kunden auch schnellere und bequemere Transaktionen. Und die fortschrittliche Technologie des Bitcoin kann die Währungssysteme auf die nächste Ebene bringen.

„Diese Bestandsbücher (public ledger) bieten eine Datenbank von Transaktionen; das ist eine gute Sache“, sagt Houman Shadab, Jura-Professor an der New York Law School. „Es gab Beweise auf der Grundlage der elektronischen Datenspuren von Bitcoin, die verwendet wurden, um die Angeklagten in einem Fall für schuldig zu befinden. Wenn man einmal die Schlagzeilen betrachtet ist es eine großartige Investition aus Sicht der Banken, um mit diesen Technologien zu gehen. „

Russland wird noch dieses Jahr einen Wettbewerber namens „Double Eagle“ auf den Markt bringen. Es könnte sehr gut sein, dass dies der „neue Marktteilnehmer“ ist, von dem Gurz gesprochen hat. Fraglich ist, ob Russland die Technologie verwenden wird, obwohl es den eigenen Bürgern verboten wurde. Aber seltsamere Dinge sind schon in der Welt der globalen Wirtschaft geschehen. SWIFT ist eine harte Nuss und Russland hat große Pläne für das Verlassen des US-Bankensystems.

Ripple Labs ist auch eine attraktive Alternative, die Kosten im Rahmen der Geschäftstätigkeit verringern kann.

Bitcoin und die Technologie der digitalen Währungen können es durch die Hintertür in den Bankensektor schaffen. Entweder passen die Banken ihr System an, oder sie können beobachten, wie die Menschen mit ihren Smartphones die Bankgeschäfte selbst abwickeln.

Quelle: Cryptocoinsnews.com – Evander Smart

Titelbild: Pixabay – geralt CC0 Public Domain

About BTC-Germany

Check Also

cryptocurrency, bitcoin above orange close up

Die Techniken der Bitcoin Diebe (Fake ICOS)

Fake ICOS sind erst in letzter Zeit populärer geworden. Hierbei handelt es sich um Initial ...

2 comments

  1. Hallo btc-germany, aufwachen, Hirn einschalten! Swift redet von der Blockchain Technologie und nicht vom Bitcoin selbst!

    Swift will keinen Bitcoin, sie wollen nur eine zentralistische Blockchain nutzen. Genau das Gegenteil von deiner Überschrift, richtig wäre:

    „SWIFT sieht KEINE Zukunft für Bitcoin im Bereich der internationalen Transaktionen, will nur eine zentralistische Blockchain für ein weiterhin zentralistisches Bankwesen nutzen“

  2. Hallo Erik,

    Danke für den Kommentar.
    Die Überschrift ist etwas irreführend, das stimmt. Aus dem Text sollte jedoch hervorgehen, dass die Technologie des Bitcoin für Aufsehen gesorgt hat.

    Viele Grüße