Home / Allgemeines / Secureinvestment.com verschwindet: Das Fiat – Mt. Gox!

Secureinvestment.com verschwindet: Das Fiat – Mt. Gox!

new-york-224398_1280Anfang des Jahres verschwand eine international angesehene Forex-Tausch-Plattform mit mehr als 1 Milliarde Dollar an Kundengeldern. SecureInvestment.com, dessen CEO Michael Sterling auch verschwand, bot viele Jahre einen authentischen Handelsplatz für Benutzer, die vor ihrer Entscheidung, einen Vertrag abzuschließen, die Software kostenfrei nutzen konnten. SecureInvestment.com warb damit, am Tag 1% Gewinn durch Devisenhandel zu erwirtschaften und bot dafür sogar eine Garantie. Ein riesiges Ponzi-Schema, wie sich herausstellte. 

In all den Jahren von SecureInvestments` Betrug, kam das einzigste offizielle Warnzeichen aus den Kreisen der panamaischen Behörden, die darauf hinwiesen, dass SecureInvestment tatsächlich gar nicht ordnungsgemäß registriert wurde und mit einigen falschen Standortinformationen auf ihrer Website warb. Panama war auch die „Heimat“ für ein ähnliches Bitcoinbezogenes Ponzi-Schema, genannt Bitcoin Trader. Solche Warnungen wurden entweder nicht gefunden oder von den SecureInvestments Kunden ignoriert. SecureInvestment hatte ein internationales Konglomerat an Briefkastenfirmen, die das Geld durch Banken an exotischsten Orten akzeptierten.

Viele Politiker haben gerade erst von diesem „Milliarden-Dollar Verschwinden“ gehört. Senator Levin (D-MI) erklärt, wie die Regierungen dieser Welt zusammenarbeiten könnten, um das Geld zu verfolgen:

„Strafverfolgungsbehörden müssen Bankkonten, Überweisungen und Finanztransaktionen – mit internationaler Zusammenarbeit und etwas Glück – überwachen, die für diese Zwecke verwendet werden, um hinter die anonymen Briefkastenfirmen und an die gestohlenen Gelder zu kommen.“

Im Gegensatz dazu gibt es im Falle des Mt. Gox Hacks / Implosion / Konkurs wahrscheinlich eine Bitcoin-Spur, die verfolgt werden kann. Obwohl die Untersuchung noch in vollem Gange sind, lassen die letzten Worte des ehemaligen Mt. Gox-Chef Mark Karpeles nur auf frustrierende Hinweise schließen, was die Mt. Gox cold storage- Lagerung angeht.

Warum hört man erst jetzt von SecureInvestment?

Zwar geschah der Vorfall des Verschwindens schon am 1. Mai, aber erst jetzt wird von Bloomberg darüber berichtet. Man kann jedoch davon ausgehen, dass sie seit langem von dem Verschwinden gewusst haben. Als sich die Website SecureInvestment in Luft aufgelöst hat waren die Mainstream-Medien noch viel zu beschäftigt, sich um das Verschwinden der Bitcoins von Mt. Gox  zu kümmern. Doch nicht nur Mt. Gox stand auf der schwarzen Liste. Die Zeitungen berichteten täglich über negative Nachrichten aus dem Bereich des Bitcoin. Die wirkliche Lektion hierbei ist, dass die Kriminalität eine Konstante ist, egal welches Finanzsystem verwendet wird. Lassen Sie sich nicht von den Mainstream- Medien beeinflussen und lassen Sie sich auf keinen Fall sagen, welcher Vorfall schlimmer war oder welcher Vorfall es mehr wert ist, Ihre Zeit zu opfern. Das Einbinden dritter Parteien, insbesondere zentraler Parteien, stellt immer eine Gefahr dar.

Der Vorfall bei SecureInvestment zeigt eindeutig, dass Gefahren des Betrugs nicht nur im Bereich der Kryptowährungen stattfinden.

Quelle: BusinessInsider  und CryptoCoinsNews.com
Bild: Pixabay – Bruce Emmerling Public Domain CC0

 

About BTC-Germany

Check Also

Bitfinex akzeptiert jetzt auch Euro

Bitfinex akzeptiert jetzt auch Euro

Bisher setzte Bitfinex ausschließlich auf den US-Dollar. Seit dieser Woche ist jedoch auch Euro ein ...