Home / International / Nutzt Schweden Bitcoin, um Bargeld abzuschaffen?

Nutzt Schweden Bitcoin, um Bargeld abzuschaffen?

Schweden FlaggeDas skandinavische Land ist in vielen Dingen Vorreiter in der westlichen Welt. Einwanderung, Gleichberechtigung und Bildungssystem wurden immer wieder mit Innovationen ausgetestet. Nun könnte Schweden auch das erste Land werden, indem das Bargeld komplett abgeschafft wird.

Bitcoin News: Nutzt Schweden Bitcoin, um Bargeld abzuschaffen?

Die Gerüchte verdichten sich, dass Schweden der erste nationale Finanzmarkt ohne Bargeld werden könnte. Jedoch will man dort nicht auf Bitcoin oder eine andere bereits existierende digitale Währung setzen, sondern seine eigene, zentralisierte Digitalwährung, einführen.

Es ist schon fast amüsant ironisch, dass ausgerechnet Bitcoin dazu führen könnte, dass eine Nation eine zentrale digitale Währung umsetzt. Denn angeblich wird in Schweden darüber nachgedacht Bargeld abzuschaffen, gerade weil durch Bitcoin eine immer größer werdende Konkurrenz für die nationale Währung entstanden ist.

Um einer „Kapitalflucht“ in einen dezentralen Markt, wie bei Bitcoin, zuvor zu kommen, soll eine eigene digitale Währung geschaffen werden, die wie das bisherige Bargeld zentral verwaltet wird. So könnte das schwedische Finanzsystem das nationale Geldmonopol behalten und sogar ausbauen. Denn durch die Abschaffung des Bargeldes wären Negativzinsen und sogar Enteignungen auf Knopfdruck möglich.

Bevor es soweit kommt, sollte daher definitiv in Gold, Silber und dezentrale Kryptowährungen, wie Bitcoin investiert werden.

(Bildquelle: © rea_molko – Fotolia.com)

About BTC Team

Check Also

Shiny bitcoins crypto-currency background

Mit Bitcoin bei Burger King bezahlen

Noch in diesem Sommer will der Fast Food Riese Burger King die Möglichkeit mit Bitcoin ...