Home / Allgemeines / Russland blockiert Zugriff auf sieben Bitcoin Seiten

Russland blockiert Zugriff auf sieben Bitcoin Seiten

RusslandDas russische Bundesaufsichtsamt für Informationstechnologien und Kommunikation hat sieben Bitcoin-Webseiten auf die schwarze Liste gesetzt.

Die Seiten, die  von der Blockierung betroffen sind:

bitcoin.org
Bitcoin.it (Wiki-Enzyklopädie über Bitcoin)
Btcsec.com (russische BTC-Gemeinschaft)
Coinspot.io (russische BTC-Gemeinschaft)
Indacoin.com (Bitcoin-Börse)
Hasbitcoin.ru
Bitcoinconf.ru

Ein Grund, warum gerade diese sieben Webseiten blockiert worden sind, wurde bisher nicht genannt. Die beliebte Seite Bitcoin.org enthält Informationen über die Vorteile des Bitcoin (und Kryptowährungen) und Anleitungen zur Verwendung der Kryptowährungen für Privatpersonen und Unternehmen. Darunter auch Links zu anderen Online-Communities.

Der Vorsitzende der CCFR (Kryptowährungsstiftung Russland), Igor Chepkasov, kommentierte die Nachricht per E-Mail:

„Wir können sicher sagen, dass dies die Generalprobe für das Bitcoin Verbot in Russland ist.

Darüber hinaus haben die Besitzer dieser Seiten keine Vorankündigung oder behördlichen Briefe von Regierungen und Aufsichtsbehörden (einschließlich eine Liste von Forderungen und Empfehlungen) erhalten. Auch wurde kein Betreiber dieser Webseiten überhaupt vor Gericht geladen. Wir sehen, dass die russische Bitcoin Gemeinschaft vor gerichtlicher und staatlicher Willkür steht.

Jetzt, da sich Bitcoin-Enthusiasten und Unternehmer mit echten Einschränkungen konfrontiert sehen, können wir prüfen, wie die russische Bitcoin Gemeinschaft organisiert ist und ob sie bereit ist, für ihre Rechte zu kämpfen.

Im Namen der CCFR fordere ich alle Anhänger auf, sich zu vereinen und für ihre Rechte kämpfen. Ich appelliere an die Opfer und informiere Sie, dass wir bereit sind, sie auf alle möglichen Arten zu unterstützen werden im Sinne von Beratung, egal ob rechtliche oder andere.“

Da Bitcoin ein gewisses Maß an Privatsphäre bietet, glauben Regierungsbeamte, dass damit illegale Aktivitäten, wie Drogenhandel oder Geldwäsche erleichtert werden könnten. Und angesichts der Volatilität der Kryptowährung argumentieren Beamte, dass sie nur die Verbraucher schützen wollen.

Weitere Artikel zu Russland:
http://www.btcgermany.eu/neues-aus-russland-bitcoin-verbot-2015-oder-doch-nicht/
http://www.btcgermany.eu/russland-bitcoin-transaktionen-nehmen-zu/
http://www.btcgermany.eu/russland-der-rubel-auf-historischem-tief-leitzins-wird-erhoeht/
http://www.btcgermany.eu/russland-der-rubel-im-freien-fall-bitcoin-als-loesung/

Quelle: Cointelegraph.com – Allen Scott
T
itelbild: Flickr – Andrey (CC Lizenz 2.0)

About BTC-Germany

Check Also

PTC Chalk Writing on Blackboard

Bitcoin verdienen mit Microjobs

Auch Microjobs sind eine gute Möglichkeit, um an Bitcoin zu kommen. Anders als beim Freelancing ...