Home / Altcoins / Ripple CEO fordert Coinbase auf XRP ins Portfolio aufzunehmen

Ripple CEO fordert Coinbase auf XRP ins Portfolio aufzunehmen

Luxury concept of cryptocurrencies. Ripple coinsBrad Garlinghouse hat sich nun auch öffentlich klar positioniert. Er forderte eine der größten Cryptobörsen, Coinbase, dazu auf, den XRP endlich zu handeln. Bislang hat Coinbase den aktuell drittgrößten Cryptocoin noch nicht in sein Portfolio aufgenommen.

Cryptocoin News: Ripple CEO fordert Coinbase auf XRP ins Portfolio aufzunehmen

Ripple hatte zuletzt immer wieder neue strategische Partnerschaften geschlossen und gilt als der Cryptocoin des Bankensystems. Der Preis des XRP konnte zuletzt seinen Höchststand nicht halten und fiel im allgemeinen Bärenmarkt auf ca. 51 Dollar-Cent pro Token. Sollte Bewegung in die Forderung des CEO von Ripple kommen und Coinbase tatsächlich den XRP als nächstes in sein Angebot integrieren, dürfte es zu einem klaren Kursanstieg kommen.

Coinbase hatte zuletzt mehrfach angekündigt, neue Cryptocoins handeln zu wollen – erst kürzlich wurde die Möglichkeit Ethereum Classic auf Coinbase zu handeln noch für 2018 angekündigt. Auf die Aussagen von Garlinghouse reagierte Coinbase bisher offiziell nicht. Dies könnte daran liegen, dass XRP aktuell von der SEC (Securites and Exchange Commission) nicht als Währung anerkannt wird, anders als Bitcoin und Ethereum.

Möglich, dass Coinbase einfach nur auf grünes Licht der SEC wartet.

(Bildquelle: © sduben – Fotolia.com)

Neueste Bitcoin Informationen

Informationen zu Ethereum bzw. zum Ethereum Kurs

Wichtige Bitcoin Themen

About BTC GERMANY: Patrick Konstantin

Der Blog BTC Germany gehört zu den ältesten Blogs zum Thema Bitcoin in Deutschland. Fast 1000 Artikel hat der Seitenbetreiber und Autor Patrick Konstantin bereits verfaßt.

Check Also

Ripple yellow phone

Ausnahmsweise mal gute Nachrichten bei Ripple’s XRP

Der XRP konnte zwar ebenfalls im Bullenmarkt zulegen, blieb jedoch medial klar im Schatten des ...