Home / International / Megaupload und Bitcoin – Kim Dotcom ist zurück

Megaupload und Bitcoin – Kim Dotcom ist zurück

Filesharing MegauploadFast 5 Jahre ist es her, da wurde Megaupload in einem spektakulären Fall, inklusive medienträchtiger Villarazzia, geschlossen. Nun ist der Gründer des Upload-Dienstes Kim Dotcom zurück und will mit einer Fusion aus Megaupload und Bitcoin diesmal noch höher hinaus.

Bitcoin News: Megaupload und Bitcoin – Kim Dotcom ist zurück

Internetvisionär oder zwielichtiger Geschäftsmann? So ganz sicher ist sich wohl niemand, welche Beschreibung Kim Dotcom eher gerecht wird, aber irgendwo zwischen diesen beiden ist sie einzuordnen. Nach der spektakulären Razzia seiner Villa in Neuseeland vor knapp 5 Jahren hat er nun für 2017 die Wiederauferstehung seines bisher größten Interneterfolges Megaupload angekündigt. Megaupload 2.0 soll sein „Baby“ heißen und mehr als 100 Gigabyte kostenlosen Speicher bieten.

Die Infos zu diesem Projekt sind noch sehr vage, aber Dotcom lies über Twitter verlauten, dass Megaupload 2.0 auf Bitcoin setzen wird und in Verbindung mit seinem Mutterprojekt MegaNet nicht nur auf ein dezentrales mobiles Internet, sondern auch auf dezentrale Transaktionen dank Bitcoin setzen wird.

Wie das Ganze konkret aussieht werden wir dann im Januar 2017, dem offiziellen Relaunch-Monat der Filesharing-Plattform sehen.

(Bildquelle: © Coloures-pic – Fotolia.com)

About BTC Team

Check Also

Mexico. Bitcoin Concept

Mexiko experimentiert mit Bitcoin

Immer mehr Länder sprechen inzwischen über Bitcoin und entsprechende Regulierungen der Cryptocoins. Nun hat sich ...