Home / Allgemeines / Marc Faber in der WiWo – Gold und Bitcoins: Eine Generationensache

Marc Faber in der WiWo – Gold und Bitcoins: Eine Generationensache

Auszug aus dem Interview der WirtschaftsWoche mit dem Investor Marc Faber. Das ganze Interview können Sie hier lesen: 


Marc Faber„Junge Leute tun mir ehrlich leid“

 

Auf die Frage der WiWo, was er denn von Bitcoins halte, antwortete Herr Faber:

„Manche meiner Leser halten das für eine Erfindung wie geschnittenes Brot. Bitcoins sind sicherlich etwas sehr Interessantes. Es ist ein Weg, Geld am internationalen Bankensystem vorbei zu transferieren. Das ist eine brillante Funktion.“

Eigentümer einiger Bitcoins scheint Herr Faber jedoch noch nicht zu sein:

„Nein. Aber ich sage, noch nicht. Gold und Bitcoin haben letztlich dieselbe Funktion – sie sind eine Versicherung für den Worst Case. Ich fühle mich allerdings mit Gold einfach wohler.“

Warum bevorzugt Herr Faber Gold?

„Sollte es wirklich zu einem System-Kollaps kommen, gehe ich davon aus, dass auch das Internet zusammenbrechen wird. Dann helfen Ihnen Bitcoins auch nicht mehr. Trotzdem kenne ich erfolgreiche Hedgefondsmanager, die leuchtende Augen bekommen, wenn sie von Bitcoins hören. Letztlich ist das auch eine Generationensache. Ich besitze ja nicht einmal ein Mobiltelefon, das ich ständig mit mir herumtragen muss.“

About BTC-Germany

Check Also

Bitcoin disintegrating

Bitcoin fällt, aber Bitcoin Cash steigt

Bei knapp 6.400 Euro traf Bitcoin nun auf das angekündigte Plateau, jedoch verweilte der Kurs ...