Home / Allgemeines / Kim Dotcoms‘ Mega: PayPal springt ab! Kommt jetzt Bitcoin?

Kim Dotcoms‘ Mega: PayPal springt ab! Kommt jetzt Bitcoin?

Nach Aussage von Kim Dotcom wurde Paypal, der Zahlungsabwickler der File-Sharing-Seite Mega, durch den Druck von „Hollywood und der US-Regierung“ dazu bewegt, die laufenden Verträge zu kündigen.  Aber das Unternehmen könnte schon jetzt ein Ass im Ärmel haben: Die Lösung könnte der Bitcoin sein.

Wie Dotcom behauptet, war der Druck von Visa und Mastercard entscheidend dafür, dass Paypal die geschäftlichen Beziehungen zu der Gesellschaft aus Neuseeland kündigen musste.

Mega ist ein Cloud-Speicher-Unternehmen, das zu Beginn des Jahres 2013 von Kim Dotcom in Neuseeland gegründet wurde. Das Internet-Unternehmen wurde zunächst als Megaupload bekannt, bevor es von den US-Behörden für das Anbieten von Inhalten, die das Urheberrecht verletzen, verfolgt wurde.

Laut Mega konnten seit Beginn des Dienstes mehr als 15 Millionen Kunden überzeugt werden und derzeit werden mehr als 4 Millionen Dateien, davon sind 99,7% kleiner als 20 MB, verwaltet.

Bei Bekanntgabe der Entscheidung durch Paypal auf Twitter deutete Dotcom an, dass die Kryptowährung „Bitcoin“ die Lösung sein könnte:

 

Bereits letzte Woche hat Kim Dotcom angekündigt, dass die Blockchain eine wichtige Rolle spielen werde.

“Die Blockchain wird eine wichtige Rolle spielen und die Millionen an Smartphones mit der MegaNet App werden kein Problem mit einer leeren Batterie haben.”

About BTC-Germany

Check Also

Gold bitcoin internet money 3d visualisation

Bitcoin und Litecoin bald von Amazon als Zahlungsmittel akzeptiert?

Seit dieser Woche geistert eine Petition durchs Internet, in der Jeff Bezos, CEO von Amazon, ...