Home / Allgemeines / JP Morgan und Goldman Sachs raten Kunden von Bitcoin Kauf ab

JP Morgan und Goldman Sachs raten Kunden von Bitcoin Kauf ab

Bitcoin on defocused chart background. Virtual cryptocurrency concept.Auf Twitter meldete sich ein Investment Manager und gab bekannt, dass seine Kunden Interesse am Bitcoin verlieren, nachdem sie mit ihren JP Morgan und Goldman Sachs Beratern gesprochen haben. Er glaubt, die beiden Investmentbankern raten ihren Kunden davon ab, in den BTC-Markt einzusteigen.

Bitcoin News: JP Morgan und Goldman Sachs raten Kunden von Bitcoin Kauf ab

Hierbei handelt es sich um Adam Pokonicky, der Partner der Investment-Management Firma für Digitale Assets (DAIM) ist:

Und damit geht 2020 weiter, was JP Morgan und Goldman Sachs bereits seit 2017 vorantreiben. Seit mindestens drei Jahren ist klar, dass die großen Investmentbanken offiziell nichts von Bitcoin wissen wollen. Hinter verschlossenen Türen jedoch investierte JPM Chief Jamie Dimon selbst in den BTC.

Noch konzentrieren sich JPM und GS auf traditionelle Assetklassen, die alle mit dem Fiat-Währungssystem verbunden sind. Genau dieses System wird durch Bitcoin herausgefordert. Ist dieser Interessenkonflikt der Grund dafür, dass die Berater ihre Kunden vom BTC-Einstieg abhalten wollen?

Seit Beginn 2017 hat sich der BTC-Preis übrigens verachtfacht.

(Bildquelle: Fotolia.com)

Bitcoin News

Ethereum News und ETH-Kursinfo

Bitcoin kaufen – Interessante Einstiegshilfen

About BTC GERMANY: Patrick Konstantin

Der Blog BTC Germany gehört zu den ältesten Blogs zum Thema Bitcoin in Deutschland. Fast 1000 Artikel hat der Seitenbetreiber und Autor Patrick Konstantin bereits verfaßt.

Check Also

Die Winklevoss Brüder sehen Bitcoin bei 7 Billionen … irgendwann

Die europäische Zentralbank intensiviert die Arbeit am digitalen Euro

Während die Arbeiten an der Bitcoin-Regulierung laufen, entwickelt die EZB auch einen eigenen Cryptocoin. Die ...