Home / Trading / JP Morgan nennt Bitcoin „Betrug“, kauft aber BTC an

JP Morgan nennt Bitcoin „Betrug“, kauft aber BTC an

JP Morgan nennt Bitcoin „Betrug“, kauft aber BTC anLetzte Woche kam es zu einem größeren Absturz des Bitcoin-Kurses. Neben staatlichen Maßnahmen Chinas, gerichtet gegen seine nationalen Bitcoin-Börsen, hatte dies vor allem einen Grund: Jamie Dimon, CEO von JP Morgan, bezeichnete Bitcoin als „Betrug“.

Bitcoin News: JP Morgan nennt Bitcoin „Betrug“, kauft aber BTC an

Der Bitcoin-Kurs erholte sich inzwischen wieder, verlor jedoch durch die Meldungen aus China und die Aussagen Dimons beträchtlich. Für viele Kritiker von Cryptocoins sei diese negative Entwicklung des BTC nur der Anfang vom längst überfälligen Ende der Kryptowährung.

Doch wenn wir weniger auf Dimons Worte und mehr auf die Marktaktivitäten von JP Morgan schauen, erkennen wir, dass die Investmentbank zuletzt Bitcoin ETFs in großen Mengen angekauft hat. „JP Morgan Securites“ war der viertgrößte Ankäufer für „Bitcoin XBT“ – nur Morgan Stanley, die Nordnet Bank und die Avanza Bank kauften zuletzt mehr solcher ETFs. (Quelle)

Handelt es sich bei Dimons Aussagen zu Bitcoin also nur um den Versuch den Kaufpreis zu drücken?

(Bildquelle: © fox17 – Fotolia.com)

Neueste Bitcoin Informationen

Informationen zu Ethereum bzw. zum Ethereum Kurs

Wichtige Bitcoin Themen

About BTC Team

Check Also

The bitcoin to appear in hand.

Bitcoin Kurs: Aktuelle Prognose von Goldman Sachs

Der Riese unter den Investmentbanken Goldman Sachs hat sich in diesem Jahr nicht immer positiv ...