Home / Allgemeines / Ist Bitcoin eine Währung für Kriminelle?

Ist Bitcoin eine Währung für Kriminelle?

Bitcoin GoldNach einem letztjährigen Bericht von Europol werden Kryptowährungen immer häufiger bei kriminellen Transaktionen eingesetzt. Dank der Anonymität die Bitcoin und Co. mit sich bringen, werden bei Geldwäsche und illegalen Geschäftsmodellen Kryptowährungen gerne genutzt.

Bitcoin News: Ist Bitcoin eine Währung für Kriminelle?

Diesem Bericht nach werden Kryptowährungen inzwischen in 40 Prozent der Fälle für Transaktionen genutzt, die in Verbindung mit Verbrechen im Netz gebracht werden. In Kombination mit dezentralen Marktplätzen, die zum Beispiel eine Peer to Peer Struktur aufweisen, ermöglichen Kryptowährungen eine Anonymität, die Kriminellen zu Gute kommt.

Die Vorteile von Bitcoin bei legalen Transaktionen kommen also nicht ohne Preis.

Licht auf diese Schattenseite von Bitcoin zu werfen ist richtig, doch an vielen Stellen müssen wir uns die Frage stellen, warum nur selten positiv in den Medien über Kryptowährungen berichtet wird. Denn richtig genutzt kann Bitcoin auch Verbrechen reduzieren und für Transparenz auf dem Finanzmarkt sorgen. Und wie die erst vor wenigen Monaten veröffentlichten Panama-Papers gezeigt haben, ist genau das bitter nötig.

(Bildquelle: © apoint – Fotolia.com)

About BTC GERMANY: Patrick Konstantin

Der Blog BTC Germany gehört zu den ältesten Blogs zum Thema Bitcoin in Deutschland. Fast 1000 Artikel hat der Seitenbetreiber und Autor Patrick Konstantin bereits verfaßt.

Check Also

Die Winklevoss Brüder sehen Bitcoin bei 7 Billionen … irgendwann

Die europäische Zentralbank intensiviert die Arbeit am digitalen Euro

Während die Arbeiten an der Bitcoin-Regulierung laufen, entwickelt die EZB auch einen eigenen Cryptocoin. Die ...