Home / Allgemeines / Indien: Präsident der ‚Reserve Bank of India‘ spricht über Bitcoin

Indien: Präsident der ‚Reserve Bank of India‘ spricht über Bitcoin

In einem Interview spricht Raghuram Rajan, der Präsident der Reserve Bank of India über den Bitcoin, als er von einem Studenten darauf angesprochen wurde. Und das durchaus positiv.

Interviewer: „Hat jemand vor, in den Bereich des E-Commerce zu gehen?“

Student: „Meine Frage bezieht sich nicht genau auf E-Commerce, sondern eher auf ein wichtigeres Thema: Bitcoin.“

Gouverneur: „Nichts ist wichtiger als E-Commerce.“

Interviewer: „Oh nein! Bitcoin ist faszinierend. Besprechen wir das mal.“

Student: „Ihrem Buch „Fault Lines“ zufolge sind Sie jemand, der staatliche Eingriffe ablehnt. Da Sie von der Chicago School of Thought kommen, sind Sie Anhänger des freien Marktes. Gerade Bitcoin hat sehr gut Vorteile für ein Entwicklungsland. Also, ich möchte wissen, was ist Ihre Ansicht, als Regulator, wenn Sie freie Banken betrachten. Hätten Sie etwas dagegen, wenn mehr solcher Währungen auf den Markt strömen? “

Gouverneur: “ Ich denke, dass wir noch immer die Entwicklung dieser Art von Währungen abwarten und beobachten. Eines der Probleme ist natürlich der Sicherheitsaspekt. Wie Sie gesehen haben, ist der Bitcoin nicht so sicher, wie die Menschen dachten. Viele Bitcoins wurden gestohlen. Das zweite Problem sind die Wertschwankungen. Für Geld benötigt man etwas, dass man Wertstabilität nennt. Und etwas deren Wert so extrem schwankt, ist nicht als Währung geeignet. Man muss noch einige Lehren aus dieser Technologie ziehen. Einige von ihnen sind nützlich, einige von ihnen sind besorgniserregend. Und, wir müssen sehen, wie wir solche Technologien einsetzen können. Ich habe keinen Zweifel daran, dass wir in Zukunft eine bargeldlose Gesellschaft haben werden und wir werden eine Art von Währungen wie diese nutzen. Wir bei der Reserve Bank denken, dass dies in 10 bis 20 Jahren passieren wird. Aber wir müssen herausfinden, wie wir Geld verdienen können, weil die Art, wie wir die meisten unserer Einnahmen generieren, ist diese (Geld)Vorherrschaft. Menschen sind bereit, Währungen ohne Zinsen zu halten und das ist, wie wir Geld verdienen, aber wir werden das herausfinden. Aber ich denke, diese virtuelle Währungen sicherlich viel besser, viel sicherer und im Laufe der Zeit die Form der Transaktionen sein werden. Das ist sicher.

Interviewer: „Indien wird sie irgendwann auch übernehmen? Wir werden sie also nicht aus der Hand geben?“

Gouverneur: „Wissen Sie, in einem gewissen Sinne übernehmen Kreditkarten bereits einige dieser Aufgaben. Die Anzahl der Rupien, die durch Ihre Hände fließen, nehme Ich an, sind weit weniger, als vor der Zeit der Kreditkarten, geworden. Ich meine, dass wir das alles erlauben wollen.

Interviewer: „Sie wollen es erlauben?“

Gouverneur: „Ja, wir wollen es erlauben. Wir werden es nicht verbieten, weil wir damit kein Geld verdienen. Wir werden einen anderen Weg finden, um Geld zu verdienen. Vielleicht finanziert uns die Regierung. „

About BTC-Germany

Check Also

Bitcoin disintegrating

Bitcoin fällt, aber Bitcoin Cash steigt

Bei knapp 6.400 Euro traf Bitcoin nun auf das angekündigte Plateau, jedoch verweilte der Kurs ...