Home / Tutorial / Grundlagen: Hardwarewallet

Grundlagen: Hardwarewallet

paperwalletWas ist eine Paperwallet?
Paperwallets sind „Brieftaschen“, die vollständig auf dem Papier enthalten sind. Sie werden genutzt um Coins offline vor dem Zugriff Dritter zu schützen. Mit „Paperwallets“ wird die Möglichkeit,  dass Bitcoins durch Hacker oder Schadsoftware gestohlen werden bei richtiger Erstellung gänzlich ausgeschlossen. Die Paperwallet ist somit eine sicherere Alternative zur Wallet auf dem Computer.

Paperwallet sicher anlegen:
– PC mit bootfähiger CD „sauber neu starten“ – ohne Verbindung zum Internet.
– Überprüfte Version der bevorzugten Wallet Software herunterladen
– Internetverbindung trennen
– Paperwallet drucken/ auf externem Medium speichern
– Computer herunterfahren
private key verdecken, public key gut scannbar offenlegen
– gewünschten Betrag auf Paperwallet überweisen

Hinweise:
* Das Trennen der Internetverbindung garantiert, dass der Wallet-Generator keine Daten/Schlüssel online versendet.

* Nicht alle Quellen und Anbieter der Wallet-Software sind seriös. Das Prüfen der Integrität des Codes und der Vertrauenswürdigkeit des Autors sind absolut sicherheitsrelevant. Empfehlenswert war bisher immer die Seite bitcoinpaperwallet.com.

* Die Verwendung von einfachen Druckern ist ratsam. High-End-Bürodrucker können WiFi oder interne Speicher haben der einen Cache von gedruckten Dokumenten hält. Damit können Hacker Zugriff zu ihrem privat key bekommen.

* Paperwallets eignen sich hervorragend als Geschenk, im Internet sind dazu zahlreiche Vorlagen zu finden.

* „Be your own Bank“ – Paperwallets sind eine gute Möglichkeit digitale Währungen haptisch aufzubewahren. Die Redaktion Empfiehlt dieses Speichermedium für die Langzeitaufbewahrung von Coins.

Wissenswertes:
Der „private seed“ wird verwendet, um die Rechtmäßigkeit des Besitzes der Bitcoins, die auf der Paperwallet gespeichert werden, nachzuweisen. Wenn der „private seed“ auf einer Paperwallet (in einem Foto beispielsweise) ausgedruckt wird – kann das Wallet von jedem, der es sieht, verwendet werden. Um ungewolltem Zugriff vorzubeugen, sollte der private Schlüssel auf der Paperwallet verschlüsselt oder in mehrere Teile aufgeteilt werden. Grundsätzlich sollten private Schlüssel für Wallets gut versteckt werden. Wichtig ist, dass die abgebildete Grafik, also der private key nicht sichtbar ist. Die „public seed“ können verwendet werden, um beliebig viele Adressen zu generieren.

Außerdem sollten Sie nach einer einzigen Auszahlung von der Paperwallet auf ein Online-Wallet dieses in Zukunft nicht mehr verwenden, da Hacker Zugriff auf Ihr Online-Wallet haben könnten und Sie somit um die restlichen Bitcoins auf ihrer Paperwallet erleichtern könnten.

Auszahlungen können Sie auf blockchain.com tätigen, indem Sie Ihren private key in einen Generator eingeben. Die Bitcoins auf der Paperwallet werden dann automatisch online angezeigt und sind wieder verfügbar.

Einen Überblick über Hardware Wallets finden Sie hier: Bitcoin Hardware Wallets im Überblick

Titelbild: Wikimedia – Canton Canton at English Wikipedia

About BTC-Germany

Check Also

Worum handelt es sich beim Bitcoin Halving?

Worum handelt es sich beim Bitcoin Halving?

In wenigen Tagen ist es wieder soweit. Am 9. Juli wird das Bitcoin Halving voraussichtlich durchgeführt. ...