Home / Allgemeines / Google Trends: Bitcoin Popularität steigt

Google Trends: Bitcoin Popularität steigt

Auf der einen Seite zeigt der Preis den Wert des Bitcoin ganz gut, doch die Google Suchstatistiken geben einen anderen Wert, der auch einen guten Indikator des wirklichen Wertes eines Bitcoin darstellt.

Letztes Jahr um diese Zeit schwebte der Bitcoin bei einem Wert von mehr als 1.000 US-Dollar. Seitdem ist der Preis um bis zu 65% zurückgegangen und konnte nicht mehr das gleiche Niveau erreichen, wie Ende des Jahres 2013. Viele spekulieren, dass eine solche Preissenkung ein frühes Warnzeichen dafür ist, dass Bitcoin auf dem Weg zum Scheitern ist. Die Suchmachine Google widerspricht dieser Schlussfolgerung. Nach einer Mitteilung des Unternehmen per E-Mail hat dir Suche nach dem Wort „Bitcoin“ in den letzten Wochen um 38% zugenommen.

38pro

 

Diese Statistiken kann man auf verschiedene Arten interpretieren, aber eines ist offensichtlich: Der Preis des Bitcoin während eines bestimmten Zeitraums zeigt nicht das ganze Bild der Popularität des Bitcoin. Mehrere andere Indikatoren sind relevant, wenn man die Bitcoin Akzeptanz betrachtet. Ein schneller Anstieg von 38% in der Google-Suche für die Kryptowährung Bitcoin ist signifikant. Auch die Zahl der täglichen Bitcoin-Transaktionen hat sich im vergangenen Jahr verdoppelt.

transaktionen tsg

In einem Artikel auf Techcrunch schrieb der Autor, dass die Menschen in großen Mengen kaufen und verkaufen anstatt kleinere Konsumgüter zu kaufen. Betrachtet man aber die Grafik oben, kann dies nicht stimmen. Die Grafik zeigt, dass die täglichen Transaktionen gleichzeitig mit den Ankündigungen der größeren Handels- und Dienstleistungsunternehmen, Bitcoin als Zahlungsoption zu akzeptieren, stiegen.

Händlerakzeptanz ist eine der größten Indikatoren für die Stärke des Bitcoin. Während viele Kaufleute, große und kleine, noch Bitcoin Zahlungen vermeiden, haben einige der größten Unternehmen der Welt Bitcoin als Zahlungsoption hinzugefügt in den letzten zwölf Monaten. Vor kurzem hat auch die Ford Motor Company diesen Trend weg von traditionellen Zahlungsmethoden bemerkt.

Kaufleute, die sich vor zwei Jahrzehnten gegen die Verwendung von PCs entschieden haben, konnten sich nicht durchsetzen. Die Nicht-Akzeptanz von Bitcoin kann zu einer ähnlichen Katastrophe für diejenigen führen, die nichts mit wechselnden Zeiten anfangen können.

Der Grund, dass Kaufleute damit begonnen haben, Bitcoin zu akzeptieren, ist einfach: Die Kunden fragen danach. Microsoft hat vor kurzem damit begonnen Bitcoin in begrenztem Umfang zu akzeptieren. Das Unternehmen räumte ein, dass digitale Währungen wie Bitcoin immer beliebter werden:

„Der Einsatz digitaler Währungen wie Bitcoin, obwohl sie noch nicht im Mainstream angekommen sind, wächst jenseits der frühen Unterstützer. Wir erwarten, dass sich dieses Wachstum fortsetzen wird und indem wir den Menschen ermöglichen, Bitcoin zu verwenden, um unsere Produkte und Dienstleistungen zu kaufen, befinden wir uns an der Front dieser Entwicklung. „

Die Nachricht, dass die Google-Suche für Bitcoin gestiegen ist, ist keine Überraschung angesichts der weit verbreiteten Händlerakzeptanz. Preisentwicklungen sind gute Indikatoren für die Stärke eines bestimmten Marktes, aber nur selten zeigen sie die Beliebtheit eines bestimmten Gegenstands auf dem Markt. Orangensaft ist ein Beispiel. Ein milder Winter in Orangen-produzierenden Staaten führt zu einem deutlichen Rückgang der Preise für Orangensaft. Das entspricht kaum dem Untergang des Orangensafts als Frühstücksgetränk. ;)

Das gleiche gilt für Bitcoin. Ein Preisrückgang bedeutet nicht unbedingt einen Rückgang der Popularität.

Die Folgen der steigenden Händlerakzeptanz können Sie hier nachlesen:

Bitcoin: Warum gute Neuigkeiten schlecht für Investoren sind

Quelle: CoinTelegraph – Carlo Caraluzzo (Orginalfassung)

About BTC-Germany

Check Also

Bitcoin disintegrating

Bitcoin fällt, aber Bitcoin Cash steigt

Bei knapp 6.400 Euro traf Bitcoin nun auf das angekündigte Plateau, jedoch verweilte der Kurs ...