Home / Mining / Gesunkene Mining Einnahmen lassen Ethereum Hashrate abstürzen

Gesunkene Mining Einnahmen lassen Ethereum Hashrate abstürzen

Ethereum (ETH) in a soap bubble. Risks and dangers of investing to ethereum. Collapse of the exchange rate. Unstable concept

Die Mining Hashrate ist im Monatsvergleich um ganze 10 Prozent gesunken. Ein Problem für das ETH-Projekt, welches weiterhin mit der Scalability und den damit verbundenen Gebühren zu kämpfen hat. Kommt nun auch noch ein Exodus der Miner hinzu?

Ethereum News: Gesunkene Mining Einnahmen lassen Ethereum Hashrate abstürzen

Auch der ETH-Preis hat im vergangenen Monat einen Absturz erlebt – ungefähr ein Drittel des Werts ging verloren. Offenbar haben infolgedessen viele Miner kurzfristig auf andere Projekte gesetzt und das Netzwerk brach liegen lassen. Die Hashrate stürzte darauf um 10 Prozent ab.

Allerdings müssen wir auch in Betracht ziehen, dass die Energiekosten durch die aktuelle geopolitische Lage gestiegen sind. Vor allem im Westen sind die Kosten für Elektrizität deutlich angestiegen, so dass einige Miner vielleicht nicht nur das ETH-Projekt, sondern das Mining generell aufgegeben haben.

Insgesamt sieht es so aus, als würde neben dem Problem der Scalability nun noch eine große Herausforderung auf Ethereum warten.

Quelle: CryptoQuant

(Bildquelle: Fotolia.com)

Bitcoin News

Ethereum News und ETH-Kursinfo

Bitcoin kaufen – Interessante Einstiegshilfen

About BTC GERMANY: Patrick Konstantin

Der Blog BTC Germany gehört zu den ältesten Blogs zum Thema Bitcoin in Deutschland. Fast 1000 Artikel hat der Seitenbetreiber und Autor Patrick Konstantin bereits verfaßt.

Check Also

Illustration Bitcoin, Money, Golden Bitcoin, currency

Sinkende Hashrate beeinflusst BTC-Preis kaum

Wenn es keine größeren politischen oder ökonomischen Meldungen gibt, finden wir vor allem im Mining-Markt ...