Home / Allgemeines / Fintech-Apps, die Zukunft der Finanzbranche?

Fintech-Apps, die Zukunft der Finanzbranche?

FIntech AppsSchon 2006 wurde das erste digitale Konzept der Fintech-Industrie vorgestellt. Inzwischen sind wir eine Dekade weiter und dennoch konnte sich bis heute kein Branchenführer in diesem Markt mit riesigem Potential etablieren.

Bitcoin News: Fintech-Apps, die Zukunft der Finanzbranche

Cringe, Feelix, Lendstar und Payleven sind nur einige Vertreter des Fintech-Booms. Sie repräsentieren hunderte von vergleichbaren Apps, mit denen es endlich möglich sein soll Bezahlung und Finanzverwaltung komplett digital durchführen zu können. Mit dem Trend hin zum mobilen Internetzugriff hat sich in den letzten Jahren auch wieder mehr in der Fintech-Branche getan – seit 2013 ist der Markt in Europa um 144% gestiegen und umfasst ein Transaktionsvolumen von 2.957 Millionen Euro.

Trotz dieses starken Wachstums haben sich die Anbieter aber bisher nicht durchgesetzt. Unternehmen wie zum Beispiel Yapital stellen ihren Dienst wieder ein, mangels Nutzerzuspruch und Verbreitung. Weitere Handicaps der derzeitigen Fintech-Apps sind Sicherheit und Verflechtung mit großen Banken und Finanzinstituten. Viele Apps sind nämlich nichts anderes als digitale Versionen der gängigen Girokonten. Hier ist der Bitcoin schon einen Schritt weiter und bietet Unabhängigkeit, Anonymität und deshalb auch mehr Sicherheit.

Warten wir ab, wie sich die Fintech-Branche in den nächsten 10 Jahren entwickelt. Zurzeit haben Bitcoin-Dienste aber klar die Nase vorn.

(Bildquelle: © s4svisuals – Fotolia.com)

About BTC Team

Check Also

Zahlungen in Gold

Krisenvorsorge – Bitcoin oder Gold?

Auch zum Ende dieses Jahres melden sich wieder zahlreiche Experten zu Wort, die einen massiven ...