Home / International / EU will Russland auch im Bereich Cryptocoins sanktionieren

EU will Russland auch im Bereich Cryptocoins sanktionieren

Cryptocurrency market

Gestern gab die Europäische Union offiziell bekannt, dass Cryptocoins für sie unter die Bezeichnung „Transferable Securities“ fallen. Diese Bezeichnung taucht aktuell in der Liste der möglichen Sanktionen gegen Russland auf. Damit dürfte die EU auch Bitcoin und Co. ins Auge fassen.

Crypto News: EU will Russland auch im Bereich Cryptocoins sanktionieren

In dem Bestreben Druck auf die russische Regierung auszuüben, hat der Westen die finanziellen Daumenschrauben bei zahlreichen Oligarchen angezogen – derzeit geht man von 160 Fällen aus, darunter 14 Milliardäre, die im Zusammenhang mit dem Kreml stehen und daher sanktioniert wurden. Und auch die größte russische Bank Sberbank wurde von den Sanktionen hart getroffen und zog sich aus den europäischen Märkten zurück.

Cryptocoins rücken daher automatisch in den Fokus Russlands und des Westens. Während man im Westen den Cryptomarkt ebenfalls kontrollieren will, intensiviert Russland das Crypto-Mining im eigenen Land. Wird der Westen sogar einen Weg finden Russland im Mining Markt zu sanktionieren? Alles, was derzeit sicher zu sein scheint, ist, dass die nächsten Wochen die Zukunft der Cryptocoins immens beeinflussen könnten.

Quelle: Coindesk https://www.coindesk.com/policy/2022/03/09/eu-says-russia-belarus-sanctions-extend-to-crypto/

(Bildquelle: Fotolia.com)

Bitcoin News

Ethereum News und ETH-Kursinfo

Bitcoin kaufen – Interessante Einstiegshilfen

About BTC GERMANY: Patrick Konstantin

Der Blog BTC Germany gehört zu den ältesten Blogs zum Thema Bitcoin in Deutschland. Fast 1000 Artikel hat der Seitenbetreiber und Autor Patrick Konstantin bereits verfaßt.

Check Also

close up of bitcoin coin

China sorgt für Crash des Altcoins STEPN

Innerhalb weniger Stunden verloren zwei Cryptocoins genannt GMT und Green Satoshi etwa die Hälfte ihres ...