Home / Altcoins / Ethereum Gas Gebühren steigen rapide

Ethereum Gas Gebühren steigen rapide

Ethereum (ETH) in a soap bubble. Risks and dangers of investing to ethereum. Collapse of the exchange rate. Unstable concept

Immer noch hat Ethereum das Problem der hohen Transaktionsgebühren nicht gelöst. Obwohl Buterin wiederholt eine Lösung ankündigte, scheint es weiterhin keine zu geben. Zuletzt stiegen die Gebühren innerhalb einer Woche um über 200 Prozent an.

Ethereum News: Ethereum Gas Gebühren steigen rapide

Vom 22. August bis vorgestern stiegen die ETH-Gebühren auf das Dreifache. Die durchschnittlichen Kosten für eine Transaktion kosten derzeit 30 US-Dollar, im Vergleich zu 10 US-Dollar vor nur einer Woche.

Nachdem sie im Dezember sogar auf fast 70 US-Dollar gestiegen waren, ist dies sicherlich ein Fortschritt. Dennoch scheint es, als hätte man im ETH-Network das Scalability-Problem weiterhin nicht geklärt.

Ethereum-Killer wie Cardano (ADA) bringen sich bereits wieder in Stellung. Sollte das ETH-Network nicht bald die stark schwankenden Gebühren in den Griff kriegen, könnte es im Cryptomarkt zur Wachablösung hinter Bitcoin kommen.

Quelle: Bitinfochart https://bitinfocharts.com/comparison/ethereum-transactionfees.html#alltime

(Bildquelle: Fotolia.com)

Bitcoin News

Ethereum News und ETH-Kursinfo

Bitcoin kaufen – Interessante Einstiegshilfen

About BTC GERMANY: Patrick Konstantin

Der Blog BTC Germany gehört zu den ältesten Blogs zum Thema Bitcoin in Deutschland. Fast 1000 Artikel hat der Seitenbetreiber und Autor Patrick Konstantin bereits verfaßt.

Check Also

obyte-blue-transparent

Gold-Handelsplatform setzt auf Obyte

Die digitale Online-Handelsplatform für Gold Aufort setzt von nun an auf Obyte. Die Plattform hat ...