Home / Allgemeines / Erste Bitcoin-Börse in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE)

Erste Bitcoin-Börse in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE)

Das Bitcoin Startup Igot aus Australien kündigte am 29. August an, dass sie die erste Bitcoin-Börse in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) gegründet haben.

Die Börse Emirati  wird mit einer Broker-Lizenz betrieben und ist vollständig durch die lokalen Behörden reguliert. Außerdem gibt es Partnerschaften mit lokalen Banken für direkte Einzahlungen und Auszahlungen in VAE Dirham. Es gibt auch eine Kooperation mit Zahlungs- Dienstleistern, um mehr Optionen für die Kunden zu ermöglichen.

Igot erklärte gegenüber CoinDesk, dass es ein Team für Unternehmensentwicklung und Kunden-Support für sein Büro in Dubai angeheuert hat.

Gründer Rick Day erklärte, dass Igots größter Markt außerhalb von Australien zu finden ist:

Unsere Strategie, igot zu erweitern, basiert auf einem Paarungssystem . Indien ist einer unserer leistungsfähigsten Märkte. In Bezug auf die Handelsvolumen, glaube ich, sind  wir die größten lokale Börse. Die Inder haben im Jahr 2012 $ 70 Mrd. nach Hause geschickt.

Mit einer Belegschaft an Arbeitern in den VAE, bestehend aus 60% Indern, strebt das Unternehmen die weltweit verstreuten Inder an und will die größte Gruppe des Landes unterstützen. Die VAE zählen mehr als eine Million indische Auswanderer, was fast 11% der Gesamtbevölkerung des Landes entspricht. Neben dem Überweisungsmarkt zielt Igot auf die wohlhabende einheimische Bevölkerung der VAE ab und will Investoren ansprechen.

Die Börse bietet eine niedrige 1% Gebühr für seine Kunden an und es sollen in erster Linie mehr die regelmäßigen Nutzer als die Trader angesprochen werden. Abgesehen von der einfachen Kaufen und Verkaufen- Option gibt es eine neue Funktion namens „Future Trades“, die aus einer Reihe von fortschrittlichem Handel mit Optionen besteht. Day sagte, dass Igot seit seiner Markteinführung im Januar Trades im Wert von mehr als US $ 25 Mio. verarbeitet hat.

Igot hat seinen Hauptsitz in Adelaine, Australien. Das Unternehmen sagte, es hatte immer Pläne für die internationale Expansion, insbesondere in Asien und dem Nahen Osten. In Zukunft sind noch weitere 400 ATMs geplant.

Im Juni konnte sich das Unternehmen Investorengelder für die globale Expansion von US-Unternehmer und Business- Angel Jesse Chenard sichern. Nach Ansicht der Experten ist der Nahe Osten eine vielversprechende Region für Bitcoin Unternehmen, und Tel Aviv und Dubai werden sich schnell als regionaler Bitcoin-Knotenpunkte herauskristallisieren.

Quelle: CoinTelegraph – Diana Ngo (Originalfassung)

About BTC-Germany

Check Also

Bitcoin disintegrating

Bitcoin fällt, aber Bitcoin Cash steigt

Bei knapp 6.400 Euro traf Bitcoin nun auf das angekündigte Plateau, jedoch verweilte der Kurs ...