Home / Allgemeines / Ebay – Präsident zeigt sich „sehr offen“ gegenüber Bitcoin

Ebay – Präsident zeigt sich „sehr offen“ gegenüber Bitcoin

EBay.com – Präsident Devin Wenig hat erklärt, er sei „sehr offen“ gegenüber Bitcoin und dass eBay „wahrscheinlich in Zukunft mit der digitalen Währung experimentieren wird“. In einem Interview mit dem Wall Street Journal erklärte Wenig, dass die aktuellen Aktivitäten von PayPal im Internet aufgrund der laufende Zusammenarbeit nachgeahmt werden könnten. Er sagte:

„Sowohl eBay als auch PayPal zeigen sich offen gegenüber dem Bitcoin – PayPal experimentiert ja bereits damit -und aufgrund unserer Beziehung werden wir wahrscheinlich das Gleiche tun. Ich bin da sehr offen. „

Dies ergibt sich aus einer Erklärung, die auch andeutet, wie die Zukunft der eBay-PayPal-Zusammenarbeit nach der Trennung Anfang des Jahres aussieht. Wenig macht deutlich, dass die Unternehmensumstrukturierungen in erster Linie „die Erhaltung und Schaffung von Mehrwert für die heutigen eBay Aktionär“ garantieren sollen und, dass eine vollständige Trennung von PayPal nicht helfe, dieses Ziel zu erreichen.

„Die Trennung soll die Zukunft der Zusammenarbeit sichern; das ist bereits alles ausgearbeitet „, erklärte er. „PayPal wird für eine lange Zeit der dominierende Zahlungsanbieter bei eBay sein, und wir wollen das so;  und die Trennung wird dies garantieren.“

eBay – Präsident Devin Wenig über den Bitcoin

Während Wenig nicht offen legte, wie ein potenzielles „Experiment“ seitens eBay aussehen könnte, stellt der Wunsch nach erhöhter Bitcoin – Aktivität eine erfreuliche Aussage dar. Die bisherigen Kommentare von EBay – CEO John Donahoe, in denen er aussagte, dass eine Bitcoin – Akzeptanz für beide Unternehmen unvermeidbar sein wird,  scheinen wahr zu sein.

Wenig spricht dies jedoch auch in aller Deutlichkeit aus:

„Alibaba steht aufgrund des Börsengangs ganz oben; aber es gibt viele Start-ups und eine einzigartige Entwicklung im Einzelhandel und im Bereich der Marktplätze, die diese Branche zu den wahrscheinlich wettbewerbsfähigsten Branchen überhaupt macht“, fügte er hinzu.

Durch die Präsenz von Amazon zeigte sich Wenig unbeeindruckt, da, wie Wenig sagte, jede Nachahmung von Diensten wie Amazon Prime eine Folge der steigenden Nachfrage durch die Nutzer ist. „Ob unsere Kunden wollen oder nicht, ein Versandprogramm, bleibt abzuwarten“, antwortete er.

PayPal führte eine begrenzte Bitcoin-Integration über eine Händler-Opt-in-Regelung im September ein. Das Feature wurde in Partnerschaft mit wichtigen Zahlungsdienstleistern wie BitPay und Coinbase sowie GoCoin entwickelt. Auch Transaktionen in Litecoin und Dogecoin sind möglich.

Unterdessen kann man Kryptowährungen auch auf Auktionsplattformen, wie CoinCola nutzen, einem in Hongkong ansässigen Online-Handel, bei dem man für deutlich geringere Gebühren, als bei beliebten fiat-basierten Alternativen wie OpenBazaar, die als dezentrale Nachkommen von Ebay und Amazon gesehen werden, einkaufen kann.

Warum Bitcoin besser als PayPal ist: 10 Gründe…

Quelle: CoinTelegraph.com – William Suberg

About BTC-Germany

Check Also

Bitcoin with black clock

JP Morgan bezeichnet Bitcoin als Betrug

Offenbar ist Bitcoin inzwischen zu groß geworden. Die US-Investmentbank JP Morgan hat in einem offiziellen ...