Home / Allgemeines / Die Bitcoininflation sinkt weiterhin deutlich ab

Die Bitcoininflation sinkt weiterhin deutlich ab

Die Bitcoininflation sinkt weiterhin deutlich abDauerhaft kann es bei Bitcoin keine Inflation geben, weil die Anzahl der Bitcoin von vornherein begrenzt ist. Dies ist einer der großen Vorteile gegenüber den bestehenden Währungen, wie dem Euro oder dem US-Dollar. Zurzeit gibt es aber dennoch eine Bitcoininflation – wie kommt das zu Stande?

Bitcoin News: Die Bitcoininflation sinkt weiterhin deutlich ab

Seit fast 7 Jahren ist Bitcoin nun auf dem Markt verfügbar und erst in den letzten Jahren genießt die Kryptowährung mehr mediale Aufmerksamkeit. In diesem Zeitraum ist der Bitcoinkurs massiv angestiegen und immer mehr Menschen setzen auf die digitale Währungsalternative, auch, weil sie Sicherheit gegenüber einer Inflation verspricht.

Doch tatsächlich gibt es eine Bitcoininflation, die bereits seit dem ersten Tag des Markteintritts besteht. Denn durch die Natur der Kryptowährung werden immer mehr Bitcoin ausgeschüttet, bis die maximale Anzahl erreicht ist. Bis zu diesem Zeitpunkt findet ganz automatisch eine Inflation statt, die aber mit zunehmender Dauer immer mehr absinkt.

Zurzeit liegt die Bitcoininflation nur noch bei 4 Prozent und ungefähr eine weitere Dekade später, wird sie unter ein Prozent fallen, weil dann bereits mehr als 90 Prozent aller Bitcoin im Umlauf sein werden.

Die Bitcoininflation ist also ganz natürlich und das sie immer weiter absinkt, ein gutes Zeichen. Denn eine sinkenden Inflation und eine steigende Marktkapitalisierung werden zwangsläufig zu einem höheren Preisniveau führen.

(Bildquelle: © foxaon – Fotolia.com)

About BTC Team

Check Also

PTC Chalk Writing on Blackboard

Bitcoin verdienen mit Microjobs

Auch Microjobs sind eine gute Möglichkeit, um an Bitcoin zu kommen. Anders als beim Freelancing ...