Home / Allgemeines / Dezentrale Spenden App PolloPollo erreicht 1.500 durchgeführte Spenden

Dezentrale Spenden App PolloPollo erreicht 1.500 durchgeführte Spenden

Im Dezember hat die dezentrale Spenden App PolloPollo 1.500 Spenden erreicht. In diesem 1.500 Spenden haben 100% der gespendeten 7.500 USD Menschen in Venezuela erreicht.

Über PolloPollo

PolloPollo ist eine dezentrale Spenden Plattform, die auf der DAG (Directed Acyclic Graph) Technologie Obyte aufbaut.

Die PolloPollo Plattform bringt Spender aus aller Welt mit Menschen in Not zusammen.

Das Besondere dabei: 100 % der Spenden kommen wirklich beim Empfänger an, was sehr ungewöhnlich ist. Im Normalfall kommen aufgrund von Administrationsaufwänden und gerade in Ländern wie Venezuela aufgrund hoher Korruption oft nur ein Bruchteil der Spenden dort an, wo sie gebraucht werden.

Die humanitäre Katastrophe in Venezuela

Die Situation in Venezuela ist kritisch. 80 % der venezolanischen Haushalte sind von Nahrungsknappheit betroffen, 67 % aller Kinder sind unterernährt, die Kindersterblichkeit steigt stetig und die Lage durch die hohe Korruption scheint aussichtslos. Zudem verschlimmert COVID die Situation für die Menschen.

Mehr dazu findest du in diesem und diesem Artikel oder in dieser Arte Reportage:

Die Geschichte über die Personen hinter PolloPollo

Wenn du mehr über PolloPollo und das beeindruckende Team dahinter erfahren willst, findest du hier in einem englischen Artikel mehr:

https://www.linkedin.com/pulse/my-person-year-2020-antonius-gress/

Wie kannst du helfen?

Wie im englischen Artikel oben auch nachlesbar, hier noch auf deutsch:

Hier findest du alle offenen Anfragen für Spenden: https://pollopollo.org/applications.html

Man kann bereits mit sehr kleinen Spenden einen großen Beitrag leisten. Für 4-5 Euro beispielsweise bekommt eine Person deiner Wahl einen Karton mit 30 Eiern.

Wenn du in der glücklichen Situation bist anderen Menschen mit Spenden helfen zu können und das ohnehin über Weihnachten geplant hast, ist das ja vielleicht eine Option für dich und du kannst dich darüber freuen, dass wirklich auch 100 % deiner Spende in Form von Essen ankommt.

Aufgrund der dezentralen Natur der PolloPollo Plattform und der dahinterliegenden Smart Contracts, kann man im Moment nur in der Obyte Währung GBYTE spenden. Das PolloPollo Team arbeitet aber auch mit Hochdruck an Fiat On-Ramps um Spenden mit Kreditkarten und anderen Optionen zu ermöglichen. Dafür müssen aber noch einige technische und regulatorische Hürden genommen werden.

Hier ist eine kurze Anleitung wie du GBYTE bekommst und damit spenden kannst:

Schritt 1: Kaufe Bitcoin und tausche sie zu GBYTE auf Exchanges wie https://bittrex.com/ oder einer anderen Exchange auf dieser Liste. Notwendiger Disclaimer: Dies ist keine Investment Empfehlung!

Schritt 2: Sende die GBYTE auf dein Obyte Wallet. Dies kannst du hier herunterladen https://obyte.org/#download.

Schritt 3: Schaue dir die momentanen Spendenanfragen auf https://pollopollo.org/applications.html an und folge den Instruktionen um zu spenden.

Schritt 4: Freue dich darüber, dass 100 % deiner Spende ohne jegliche Mittelsmänner beim Empfänger ankommt.

Wenn du Probleme oder Fragen hast, kannst du auf dem Discord Channel von PolloPollo – https://discord.gg/gc2Zh3Uy, via Telegram https://t.me/obyteorg oder via Twitter https://twitter.com/PolloPolloOrg fragen.

Du kannst dem Projekt auch damit helfen, indem du es mit anderen teilst – sharing is caring! Zudem sind auch Software-Entwickler für den weiteren Ausbau der PolloPollo Platform auf freiwilliger Basis gesucht.

Für jegliche Hilfe herzlichen Dank im Namen unserer Freunde aus Venezuela und frohe Weihnachten!

Spenden Empfänger in Venezuela Bild 1
Spenden Empfänger in Venezuela Bild 2

Bildquellen: http://press.obyte.org/pollopollo & Galiar Monbri, Santiago Law + nahupuku via https://discord.gg/6wjpaefF

About Antonius Gress

Check Also

Bitcoins On Black Background. Close up side view

Bitcoin erreicht neues Allzeithoch

Der Bullenrun ist nicht beendet, er nahm sich lediglich eine kleine Verschnaufpause. Nachdem der BTC ...