Home / Trading / Cryptocoins brechen ein, droht der Totalausfall?

Cryptocoins brechen ein, droht der Totalausfall?

Frau in Panik Bitcoin Crash Blase KurssturzBitcoin erreichte zu Beginn der Woche fast einen Wert von 17.000 Euro, stürzte darauf aber ein. In der Spitze verlor der BTC etwa 30 Prozent seines Wertes und auch andere Cryptocurrencys gaben nach. Droht nun der Totalausfall für Bitcoin Investoren?

Cryptocurrency News: Cryptocoins brechen ein, droht der Totalausfall?

Es wirkte so, als hätten die traditionellen Medien und Finanzexperten nur darauf gewartet: Bitcoin brach ein und sofort wurde vor dem drohenden Totalausfall gesprochen. Während der BaFin Präsident Felix Hufeld diese Sorge explizit in die Öffentlichkeit trug, warnte die Bundesbank wieder einmal deutlich vor den Cryptocoins.

Doch schon kurz nach dem „Crash“ des BTC ging es wieder leicht nach oben für den Kurs – so verlor Bitcoin am Ende der Arbeitswoche nur etwa 14 Prozent innerhalb des 7-Tages-Zeitraums. Aufgrund dieser Entwicklung wird nun wieder etwas realistischer über Bitcoin diskutiert: Statt Crash heißt es nun schlicht „Kurskorrektur“.

Und auch Ethereum, Bitcoin Cash und andere Altcoins erholten sich wieder. Was hier als Anfang vom Ende des Crypto-Booms gezeichnet werden sollte, ist lediglich die Volatilität, mit der Langzeit-Investoren bei Bitcoin und Altcoins schon lange vertraut sind. Die momentane Kurskorrektur ist daher kein Anzeichen für einen Totalausfall, sondern nur ein kleiner Abfall vor der nächsten Rallye.

(Bildquelle: © RioPatuca Images – Fotolia.com)

Neueste Bitcoin Informationen

Informationen zu Ethereum bzw. zum Ethereum Kurs

Wichtige Bitcoin Themen

About BTC Team

Check Also

Bitcoins and New Virtual money concept.Gold bitcoins with Candle stick graph chart and digital background.Golden coin with icon letter B.Mining or blockchain technology

Flash-Crash geht weiter – Bitcoin verliert über 10% an einem Tag

Eigentlich erholte sich der Markt gerade und der BTC stieg wieder über die Marke von ...