Home / Allgemeines / Achtung: Coinbase spioniert seine Nutzer aus!

Achtung: Coinbase spioniert seine Nutzer aus!

coinbaseCoinbase war eine der Antriebskräfte, die für das Wachstum des Bitcoin in den vergangenen zwei Jahren gesorgt haben. Vor kurzem konnte Coinbase viele große Mainstream-Unternehmen, wie Mozilla (Firefox), Time Magazine und The United Way unter Vertrag nehmen. Nun scheint es, als seien sie bereit, einen weiteren Mainstream-Inhaltsstoff in die Welt der digitalen Währungen zu bringen: Spionage.

Artikel von Evander Smart, Cryptocoinsnews.com

Coinbase: Regulierungskonformität oder digitaler „Big Brother“?

Als ein amerikanisches Unternehmen, das in der kalifornischen Bay Area gelegen ist, bringt man bestimmte positive und negative Faktoren für die Nutzer mit. Schnelle und einfache Integration mit dem amerikanischen Bankensystem ist ein klares Plus. Große Chance auf eine Überregulierung und Datenspeicherung ist ein großer Nachteil. Viele Unternehmen, viel größer und mächtiger als Coinbase, wurden gezwungen, den Richtlinien des „Big Brother“ im Inland zu folgen. Ist Coinbase, der nächste „Apfel fällt nicht weit vom Stamm?“ Mal sehen.

Coinbase hat in der Tat den Einsatz des Bitcoin für Online-Glücksspiel-Websites verboten, auch wenn Online-Glücksspiel nicht illegal sind. Folgt man den Aussagen mancher Reddit- Nutzern, wurden Coinbase-Konten geschlossen, nachdem Nutzer ihre BTC von SatoshiBet.com auszahlen liesen. Coinbase berief sich auf die nebulösen „Nutzungsbedingungen“, deren Klauseln verletzt wurden.

Einem weiteren Reddit-Benutzer wurde das Konto gesperrt, nachdem dieser Cannabisprodukte online gekauft hat.

„Ich, als langfristiger Kunde von Coinbase, der 1-3 mal pro Monat etwas gekauft hat, bekam eine E-Mail, in der stand, dass mein Konto wegen einer Verletzung der Nutzungsbedingungen geschlossen wird. Ich mailte sie an, um zu fragen, was die Verletzungen waren und sie sagten mir, dass sie Beweise dafür haben, dass ich mit BTC Cannabis / Hanfsamen gekauft hatte. Sie gaben mir eine bestimmte BTC-Transaktion durch und sagten, es sei für Drogen gewesen. Zugehören wollte sie mir dann nicht mehr.“

Haben Sie schon einmal Bitcoins auf LocalBitCoins.com gekauft und verkauft? Denn das war Grund für einen anderen Ausschluss eines anderen ehemaligen Coinbase-Mitglieds.

„Weil ich pro Woche ein paar Bitcoins von Coinbase kaufe, wurde mir gesagt, dass ich genügend Volumen habe, um als Geld-Service Business (MSB) gekennzeichnet zu werden. Das Coinbase ‚Konformitäts-Team‘ leitete eine Untersuchung gegen mich ein. Sie stellten fest, dass sie Grund zur Annahme hätten, dass ich Bitcoins auf LocalBitcoins verkaufe. Daraufhin wurde mein Konto gesperrt.“

Die Erklärung von Coinbase besagt, dass sie nur versuchen, die Bekämpfung von Geldwäsche und die Durchsetztung der Drogengesetze in den Vereinigten Staaten unterstützen. Die Teilnahme an Online-Glücksspielen, der Besuch von LocalBitCoins.com oder sogar der Kauf von Marihuana ist online nicht überall illegal. In der Tat könnten sie nur auf Nummer sicher gehen, in einem überregulierten Land wie den USA. Coinbase wird es nicht wollen, so extrem überwachend tätig zu sein, aber um in den USA tätig zu sein, müssen sie diese Regeln befolgen. Sie arbeiten in einem ständig wachsenden „Polizeistaat“ und könnten durch die Aktivitäten ihrer Nutzer auch zur Rechenschaft gezogen werden.

Ist dieser Grund ausreichend für eine Entschuldigung? Was denkt ein Coinbase-Kontoinhaber darüber? Wie sollen Nutzer von Coinbase auf diese Überwachung reagieren?

Ist das eine Erscheinung, die immer auftritt, wenn amerikanische Unternehmen Geschäfte mit Bitcoin tätigen wollen? Sind das die „Geschäftskosten“ in den USA? Wenn Sie vorhaben, BTC zu verwenden; ist dies etwas, was Sie erwarten und akzeptieren? Öffnet dies die Tür für Unternehmen im Ausland, die ähnlichen Service mit mehr Privatsphäre und Verbraucherschutz bieten? Wird dies Coinbase langfristig Schaden zufügen? Warum hat der Konkurrent BitPay noch nicht mit solchen Schlagzeilen für Aufruhr gesorgt?

Diese Entwicklungen werfen mehr Fragen auf als Antworten. Meine Meinung ist, dass Sie vielleicht Unternehmen suchen sollten, die Verbraucherschutz und Komfort im Ausland anbieten. Das ist auf lange Sicht vielleicht die beste Wahl.

Coinbase war bisher immer ein vertrauenswürdiger Kontoanbieter, aber scheint ist es nur ein Glucke von staatlichen Interessen und unethisch innerstaatlichen Regelungen. Wohin bist du gegangen, Joe DiMaggio?

About BTC-Germany

Check Also

Gold-Großinvestor steigt in Bitcoin ein

Gold-Großinvestor steigt in Bitcoin ein

VanEck ist eine der größten Investmentfirmen in den USA. Bisher konzentrierte man sich bei VanEck ...