Home / Allgemeines / Cloud Mining: Testbericht / Genesis Mining / Diamond Mining

Cloud Mining: Testbericht / Genesis Mining / Diamond Mining

Cloud Mining ist eine echte Alternative geworden. Viele Einsteiger fragen sich: Kryptowährungen selbst minen oder doch lieber kaufen? Das ist wohl die Frage, die sich jeder stellt, der in Bit- oder Altcoins einsteigen will. Hierbei muss man auf viele wichtige Faktoren achten: Neben den Kosten für die Hardware darf man nicht vergessen, dass die Stromkosten eine große Rolle spielen. Auch die Lieferzeiten und -kosten sind wichtig. Sonst kann aus einem vermeintlich sicheren Geschäft schnell ein Verlust entstehen.

Seit einiger Zeit gibt es nun Anbieter, durch die das Risiko der Nebenkosten (Stromkosten, Versandgebühren etc.) und der manchmal vorkommenden unendlichen Wartezeiten auf die Hardware umgangen werden kann: Cloud Mining – Anbieter!

Am 19. September haben wir in 5 Mh/s Scrypt-Mining beim größten Scrypt-Cloud Mining-Anbieter namens Genesis Mining investiert. Die Bezahlung erfolgte mit 37,208 DogeCoins und 18,4 DarkCoins, was damals einem Wert von rund 50 Euro (0.19  BTC) entsprach. Nach einem Monat, in dem die Miner für uns schürften haben wir laut Statistik $ 19 eingenommen. Dies entspricht ungefähr 15 Euro im ersten Monat. ( 0,04709333 BTC)

Nach nun fast drei Monaten haben wir nun $ 30 eingenommen. Also ungefähr 24 Euro. (0.08423031 BTC) Nach drei Monaten haben wir also rund 50 % unseres Investments wieder zurückbekommen.

Allerdings muss man beachten, dass diese niedrigen Werte auch dem Jahrestief des Bitcoin geschuldet sind. War der Bitcoin bei unserem ersten Test im September noch bei knapp über 400 Dollar, so ist der Kurs heute bis auf unter 350 Dollar gefallen.

Lohnt sich Mining noch?

Nachdem die Scrypt- Mining – Anteile kurze Zeit ausverkauft waren, gibt es nun neue Angebote bei Genesis Mining. Aktuell bekommt man für 19,98 Dollar 2 Mh/s. Das macht ca. 10 Dollar pro Mh/s. Dieses Angebot ist zweifelsohne gut, wenn man andere Anbieter vergleicht, doch steigt der Kurs des Bitcoin nicht, dann macht es in unseren Augen wenig Sinn, noch weiter zu minen.

Zur Zeit bekommen wir täglich um die 10 cent ausbezahlt (Euro). Dies bedeutet,  man müsste drei Monate minen, um break even zu sein. (bei perfektem Mining-Verlauf ohne Difficulty-Anstieg)

Die größte Frage, die man sich als Interessent der virtuellen Währungen stellen sollte, ist, ob der Bitcoin – Kurs weiter sinkt, stabil bleibt oder gar steigt. Im Moment sieht es so aus, als würde der Kurs erstmal nicht steigen. Ob er nun weiter sinkt oder stabil bleibt kann hier nicht beantwortet werden. Der Hype um Microsoft führte zwar zu einem kurzfristigen Anstieg, doch der Kurs ist wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen. Außerdem gilt: Bieten große Unternehmen ihre Produkte für Bitcoin an, so ist es äußerst wahrscheinlich, dass der Bitcoin – Kurs fällt, da BitPay und Coinbase zwar Gelder in Bitcoin transferieren, aber meist in Dollar auszahlen. Das Angebot steigt also bei gleichbleibender oder nur langsam steigender Nachfrage.

Nach einem aktuellen Bericht von BitPay behalten rund 10 % der Händler die Bitcoins, die sie für ihre Waren oder Dienstleistungen bekommen haben. 40 % behalten teilweise Bitcoin und wechseln zusätzlich in Fiat-Währungen. Die restlichen 50 % wollen nur Fiat-Geld ausbezahlt bekommen.

Genesis Mining: Was bringt die Zukunft?

Nutzer, die Interesse an den X11- Algorithmen haben, müssen sich noch etwas gedulden. Aber Genesis Mining hat noch weitere interessante Features zu bieten.

„Wir bieten momentan ein Sonderprogramm an, in dem ehemalige PBmining Kunden 5% zusätzlichen Rabatt auf unsere momentan um 10% reduzierten sha – Preise bekommen.
Zudem haben wir noch das „Miner of the week“- Projekt in der Pipeline, was sehr spannend werden wird.“ – Marco Streng, CEO Genesis Mining

Diamond Cloud Mining als Alternative?

Als echte Alternative zu den ganzen Mining – Anbietern bietet sich aktuell das Diamond Cloud Mining an. Hier konnte innerhalb von ca. zwei Monaten eine Rückzahlung von 32 DMDs erwirtschaftet werden, was einem Wert von 5 $ entspricht. Zu diesen fünf Dollar gab es zusätzlich 2,52 Dollar Reinvest-Shares. (ROI ist also 2.52+5.08= 7.6$ von 20$ = 38% )
38 % der Investitionssumme von $ 20 sind nun wieder drin. Auf das gesamte Jahr gerechnet gibt es einen ROI von 203%.

Auf der einen Seite steigt der Anteil der Shares, auf der anderen Seite steigt aber auch die „Earningpower“, da immer neue Hashrate gekauft wird.

Aktuell gibt es auch eine Weihnachtspromotion!

Möchten Sie mehr über den Diamond DMD erfahren, empfehlen wir Ihnen diesen Artikel:
Altcoin der Woche: Diamond

About BTC-Germany

Check Also

Bitcoin disintegrating

Bitcoin fällt, aber Bitcoin Cash steigt

Bei knapp 6.400 Euro traf Bitcoin nun auf das angekündigte Plateau, jedoch verweilte der Kurs ...