Home / International / China will Bitcoin regulieren – neues Treffen zwischen PBoC und Tauschbörsen

China will Bitcoin regulieren – neues Treffen zwischen PBoC und Tauschbörsen

Chinese Yuan and MapSchon länger stehen Regulierungen des Bitcoinhandels in China durch die chinesische Regierung im Raum. Und als gestern Gerüchte über ein neues Treffen zwischen der People’s Bank of China (PBoC) und nationalen Tauschbörsen die Runde machten, verlor der Bitcoinkurs prompt.

Bitcoin News: China will Bitcoin regulieren – neues Treffen zwischen PBoC und Tauschbörsen

Offiziell wurde das Meeting zwischen der PBoC und den Bitcoin-Tauschbörsen weder im Vorfeld angekündigt, noch im Nachhinein bestätigt. Doch laut Bloomberg fand es schließlich gestern statt und befasste sich hauptsächlich mit dem Problem Geldwäsche durch Bitcoin. Die Börse reagierte und der Bitcoinkurs sank zwischenzeitlich etwa 2-3% ab.

Doch auch wenn einer drohenden Regulierung des weltweit größten Marktes für Bitcoin Mining kritisch entgegengesehen wird, gibt es doch auch Experten, die diesem Schritt Positives abgewinnen können. Ihrer Ansicht nach könnte eine Regulierung den Bitcoinpreis stabilisieren, das Trading günstiger machen und Unsicherheiten des Marktes beseitigen.

(Bildquelle: © nerthuz – Fotolia.com)

About BTC Team

Check Also

Staaten wollen eigene Cryptocurrencies entwickeln

Staaten wollen eigene Cryptocurrencies entwickeln

In China wird inzwischen sehr rabiat gegen Bitcoin und andere Cryptocoins vorgegangen. Jedoch haben Staaten ...