Home / Trading / Bitcoinkurs verliert knapp 20% – woran lag es?

Bitcoinkurs verliert knapp 20% – woran lag es?

China FlaggeNachdem diese Woche ein neues Rekordhoch verzeichnet werden konnte, stürzte der Bitcoin zum Wochenende dann um etwa 20% ab. Der Markt sieht China als ausschlaggebend für diesen Abfall an, da sich die chinesische Volksbank kurz vor dem Kursabfall zum Status von Bitcoin äußerte.

Bitcoin News: Bitcoinkurs verliert knapp 20% – woran lag es?

Das neue Rekordhoch des Bitcoin hielt also nicht lange an und wurde nach nur wenigen Stunden von der Realität des Marktes eingeholt. In der Spitze verlor der Bitcoinkurs am Donnerstag/Freitag fast 21% und liegt derzeit bei ungefähr 850€, also gut 200€ unter dem Rekordhoch.

Für diesen Abfall gilt China als verantwortlich. Am Donnerstag wurden nämlich Statements veröffentlicht, die dem Bitcoin-Enthusiasmus der letzten Tage einen kleinen Dämpfer verpassten. Unter anderem hieß es in der gemeinsamen Veröffentlichung von chinesischer Volksbank und Regierung:

Institutionen und Personen sollen bei Tätigkeiten wie Bitcoin Investment vorsichtig sein und sich der damit verbundenen Risiken und Verantwortungen bewusst machen.

Und einer der großen chinesischen Bitcoin Exchanges, der BTCC, verlautbarte:

Gemeinsam mit der PBOC (Peoples Bank of China) wiederholen wir deshalb, dass sich unsere Nutzer der Risiken einer sehr volatilen Anlage bewusst machen und sie sich mit den aktuellen Regularien bezüglich Bitcoin vertraut machen.

Wenig überraschend also, dass der Markt auf diese Aussagen mit einer Kurskorrektur reagierte.

(Bildquelle: © somartin – Fotolia.com)

About BTC Team

Check Also

cryptocurrency, bitcoin above orange close up

Mit Bitcoin wachsen auch die Bitcoin Börsen

Coinbase ist nicht nur eine der bekanntesten Bitcoin Börsen, sondern auch eine der größten. Inzwischen ...