Home / International / Kann Bitcoin Venezuela retten?

Kann Bitcoin Venezuela retten?

Venezuela Bitcoin ConceptDie wirtschaftlichen Horrornachrichten aus Venezuela reißen nicht ab. Das einstmals florierende südamerikanische Land an der Karibikküste ist inzwischen zu einem sozialistischen Albtraum geworden. Doch Bitcoin Mining könnte die Lösung für die Probleme des Landes mit seiner hyperinflationären Landeswährung sein.

Bitcoin News: Kann Bitcoin Venezuela retten?

2005 begann Venezuela damit private Unternehmen in großer Anzahl zu verstaatlichen. Mit jedem Großunternehmen, welches dem Staat in die Hände fiel, vergrößerten sich die wirtschaftlichen Probleme des Landes. In 2016 konnte eine Währungsinflation von 1.600 Prozent des Bolivar erfasst werden. Das Land steht kurz vor dem totalen Kollaps.

Seit Anfang 2016 erlebt jedoch der Bitcoin in Venezuela einen ungeheuren Boom.

coin-dance-localbitcoins-VEF-volume
(Quelle: https://coin.dance/volume/localbitcoins/VEF)

Dieser Boom erhielt 2017 einen weiteren Aufschwung und lässt sich ganz einfach erklären: Der Strom in Venezuela ist äußerst günstig. Eine KWh kostet nur ca. 0,05 US-Dollar, also ungefähr 400-mal weniger als Strom in den USA oder in Deutschland kostet. Bitcoin Mining ist daher in Venezuela sehr lukrativ und da die Cryptocoins keiner Hyperinflation unterliegen auch eine stabile Einkommensquelle.

Das Problem ist jedoch, dass die Regierung Venezuelas die Stromproduktion kontrolliert und reguliert. Es wird sogar von Fällen berichtet, in denen Bitcoin Miner festgenommen werden und deren Equipment beschlagnahmt wird.

Zu schade, denn möglicherweise könnte Bitcoin Mining das gesamte Land vor dem Zusammenbruch der Wirtschaft retten.

(Bildquelle: © xtock – Fotolia.com)

About BTC Team

Check Also

Staaten wollen eigene Cryptocurrencies entwickeln

Staaten wollen eigene Cryptocurrencies entwickeln

In China wird inzwischen sehr rabiat gegen Bitcoin und andere Cryptocoins vorgegangen. Jedoch haben Staaten ...