Home / Allgemeines / Bitcoin Startups Munich: Das dritte Treffen – Review!

Bitcoin Startups Munich: Das dritte Treffen – Review!

Auch das dritte Treffen der Veranstaltungsreihe Bitcoin Startup Munich war ein Erfolg. Anwesend waren zwar nur rund 15 Bitcoiner und Interessenten aus München und der Umgebung, doch die Agenda konnte mit tollen Präsentationen aufwarten. Das Motto der Veranstaltung war: „Getting access to Bitcoin„. 

19 Teilnehmer haben sich angemeldet, am Schluss waren es dann aufgrund einiger krankheitsbedingter Absagen doch nur 15 – ein Bruchteil im Vergleich zu den ersten Veranstaltungen, an denen jeweils mehr als 50 Teilnehmer anwesend waren. Doch die Präsentationen waren genauso interessant, wie an den vergangenen Terminen. Ein weiterer Grund für die geringe Teilnehmerzahl könnte die relativ kurzfristige Ankündigung des Termins gewesen sein.

Zu Beginn begrüßte Bastian Brand die Teilnehmer die sich im Movimento in der Neuhauser Straße eingefunden haben. Dann übergab er das Wort an Navid Molaie, der seine deutschsprachige News-Seite coindex.de und seinen Coin-Index vorstellte. Die Seite ist aktuell nach einer „Sommerpause“ noch im Aufbau, doch in Zukunft wird es auch hier Neuigkeiten rund um den Bitcoin geben.

BitXatm – Präsentation: Revolution in der Branche

Anschließend präsentierte Marcel Bruck das Unternehmen BitXatm, dass Bitcoin- Geldautomaten herstellt.
Die GFT GmbH, die die BitXatm herstellt, wurde 2008 gegründet. Die Idee dahinter war, dass Gastarbeiter auf der ganzen Welt gebührenfrei Geld in die Heimat schicken können. Um dies zu vereinfachen sollte ein nutzerfreundlicher und leicht bedienbarer Automaten entwickelt werden. Das Besondere an den ATMs von BitXatm ist der 17″ Touchscreen und die Cloud-basierte Steuerung.

Ein Bitcoin – ATM der Firma BitXatm kann im LMU Entrepreneurship- Center in der Giselastraße begutachtet werden. Aktuell kann jedoch nur eine Demo-Version getestet werden.

SatoshiBay arbeitet derzeit mit Finanzinstituten daran, eine Lizenz für kommerzielle Zwecke in Deutschland zu bekommen. Damit wollen wir den Regulierungsvoraussetzungen nachkommen. Bis wir diese Lizenz haben wird der ATM der Öffentlichkeit NUR für nicht-kommerzielle Tests und Vorführzwecke zu Verfügung stehen. Das Transaktionslimit wird deshalb bei 100 Euro pro Tag liegen.“ – Timo von SatoshiBay, Betreiber des ATM

Nach einer kurzen Pause, in der sich interessante Gespräche ergaben und neue Kontakte geknüpft werden konnten übernahm Benjamin Bommhardt das Wort und stellte Draglet vor. Ein Unternehmen, dass Trading-Software und Wallets für Tauschbörsen anbietet. Der Kunde kann von Client über Server und Wallet bis hin zum Engine frei auswählen, um seinen eigenen individuellen Exchange zu erstellen. Der Trading- Engine beispielsweise ist für bis zu 1.000.000 Trades pro Stunde geeignet.

Vielen Dank an Bastian Brand, der zum wiederholten Male die Organisation der Meetup- Reihe zusammen mit Cris Cenk übernommen hat. In München wird einiges für den Bitcoin getan.

Haben Sie Interesse an einer Präsentation, in der Sie Ihr StartUp vorstellen möchten oder haben Sie Anregungen? 
Facebook
Twitter
Homepage

 

About BTC-Germany

Check Also

Bitfinex akzeptiert jetzt auch Euro

Bitfinex akzeptiert jetzt auch Euro

Bisher setzte Bitfinex ausschließlich auf den US-Dollar. Seit dieser Woche ist jedoch auch Euro ein ...