Home / Allgemeines / Bitcoin: Revolution der Werbebranche? Unternehmen versenden kostenlos Bitcoins

Bitcoin: Revolution der Werbebranche? Unternehmen versenden kostenlos Bitcoins

Quelle: CryptoCoinsNews

Um auf Bitcoin-Unternehmen aufmerksam zu machen, haben sich kreative Köpfe etwas Geniales einfallen lassen. Sie senden kostenlos 1 Satoshi, also 0,00000001 BTC, an fremde Bitcoin-Adressen und geben dabei ihren Namen an.
Obwohl es zugegebenermaßen lächerlich klingen mag; die Idee ist genial! Ein Satoshi hat momentan einen Wert von ungefähr $ 0,000004014. Die Kosten sind also relativ gering. Nun können die Unternehmen Sathosis an bis zu 1.000.000 Adressen für gerade einmal 0,01 BTC senden. (ungf. 3,20 Euro)  Das sind 100.000.000 Adressen für 320 Euro.

Wie Sie sehen, wurden auch wir schon „reichlich“ beschenkt. Die Spender kamen aus den Kreisen von BTC SmartInvest. (Um eine Stellungnahme haben wir gebeten.)

free satoshi

Wenn auch Sie in Zukunft kostenlose Bitcoins bekommen sollten, schauen Sie doch einfach mal auf den Absender, der in aller Regel nicht anonym sein wird.
Wir sagen: Vielen Dank! ;)

Doch wie kommen die Unternehmen an die Adressen?

Die Spur führt hier zurück bis ins Bitcointalk-Forum, wo einige Nutzer Listen anbieten, auf denen unzählige Bitcoin-Adressen sind. Da viele Nutzer des Forums ihre Adressen öffentlich zugänglich machen, haben die Sammler der Adressen leichtes Spiel.
So wurde beispielsweise eine Liste mit mehreren tausend Adressen angeboten. (siehe Titelbild)

Neben BitSmart verwenden auch BitGirl und LaxoTrade diese Art der Werbung.

Aber seien Sie bitte vorsichtig! Viele dieser Seiten verfolgen unseriöse Geschäftspraktiken.

Quelle: CryptoCoinsNews – Jonathan Saewitz (Originalfassung)

About BTC-Germany

Check Also

Gold-Großinvestor steigt in Bitcoin ein

Gold-Großinvestor steigt in Bitcoin ein

VanEck ist eine der größten Investmentfirmen in den USA. Bisher konzentrierte man sich bei VanEck ...