Home / Allgemeines / Bitcoin Mining: Hass McCook über die Amortisation und wie sich das auf den Kurs auswirkt!

Bitcoin Mining: Hass McCook über die Amortisation und wie sich das auf den Kurs auswirkt!

14266642578_26a3dcaf55_oIm Bereich des Bitcoin Minings stellt sich oft die Frage nach der Amortisation, denn viele wittern mit den neuen ASIC Minern das schnelle Geld. In einem aktuellen Artikel von Reuters schreibt Autor Edward Hadas, dass die „Gesamtproduktionskosten pro Chip bei 600 US-Dollar liegen, basierend auf einer aktuellen Studie des australischen Forschers Hass McCook.“

Hass McCook, ein unabhängiger Wirtschaftsforscher und Besitzer eines MBA Titels an der Universität von Oxford sagt jedoch, dass er in dem Artikel falsch zitiert und vor der Veröffentlichung des Artikels nicht interviewt wurde. McCook äußerte, dass Zahlen verwendet wurden, die aus dem Juni 2014 stammten, als der Bitcoin Preis bei 600 Dollar stand und aktuelle Wirtschafts- und Preisdaten des Bitcoin nicht berücksichtigt wurden.

Im Gespräch mit CoinTelegraph schätzte McCook, dass die Innovativsten der Chip-Hersteller schon bei US $ 160 „breakeven“ sind, im Gegensatz zu den Teuersten, wie den 30 Kilowatt Antminers, die bei $ 350 amortisieren. Aber in der Regel liegen die Kosten etwa bei 300 US-Dollar, wenn man die Stromkosten bedenkt. Alle anderen Miner liegen in der Regel irgendwo dazwischen. Doch in letzter Zeit haben viele Mining Unternehmen aufgrund der aktuellen Kurslage ihren Dienst vom Markt genommen.

McCooks‘ Modell basiert auf dem Pareto-Prinzip (80/20 Regel) und den durchschnittlichen Kosten für die Miner. Er hat das Werk „Introduction to Bitcoin Mining Economics“ verfasst: eine kritische Bewertung der Mikro- und Makroökonomie der Bitcoin Mining Industrie im theoretischen Vergleich mit der Goldminenindustrie.

Für diejenigen, die sich für Formeln, Variablen und Berechnungen interessieren: Hier können Sie seine Arbeit finden.

McCook sagt, dass alle, die die Kosten des Mining berechnen wollen, mit 10% des Kurses rechnen könnten.

Der Grund dafür ist, dass der Markt sehr effizient ist und rasch ein Gleichgewicht zwischen den Kosten für das Mining und dem Kurs gefunden wird. Wenn der Kurs steigt, muss die Hash-Rate zusammen mit den Mining Kosten steigen, da sonst der Kursanstieg nicht nachhaltig ist und er wieder nach unten gehen wird.

McCook merkt an, dass es nach jeder Blase ein großes Hashrate Wachstum, bis hin zu einem Gleichgewicht zwischen dem Kurs und den Kosten, gab. Als Beispiel für seine Theorie nennt er den Kursanstieg vor dem Mt.Gox Fiasko, als der Kurs von US $ 200 auf $ 1200 innerhalb von 8 Wochen stieg.

Die Hashrate verdoppelte sich, da es keine neuen Effizienzen oder ASICs zu dieser Zeit gab. Somit explodierte der Kurs um das Sechsfache, wobei sich die Kosten für die Miner nur verdoppelten. Der Preis war somit nicht mehr synchron mit der Hashrate und den Kosten und aufgrund mangelnder Nachfrage hat sich der Kurs wieder nach unten korrigiert.

Dies passierte bisher bei jeder Blase, da es ein Überangebot mit nicht genug Nachfrage gab.

McCook sieht auch aktuell nicht viel Nachfrage auf dem derzeitigen Niveau, aber er stellt fest, dass die aktuelle Bitcoin Preisspanne viel stabiler ist, als noch vor einem Jahr.

Genau wie die Ölindustrie

Wie die McCook-Formel zeigt, sind die durchschnittlichen Kosten, um einen Bitcoin zu schürfen der durchschnittliche Preis für einen Bitcoin, basierend auf einem perfekten ökonomischen Modell von Angebot und Nachfrage. Wenn die Nachfrage sinkt, sinkt der Preis, da die meisten Miner ausgeschaltet werden und nur die Besten und Effizientesten am Netz bleiben. Nach McCook ist dies in der Ölindustrie sehr ähnlich:

„Wenn der Preis auf 10 US-Dollar sinkt, stoppen die Großen das Mining, um ihre Kosten wieder zu einem Amortisationspunkt zu bringen, der auf einem Gleichgewicht von Angebot und Nachfrage basiert. Das ist nicht anders als das, was Sie beim Öl sehen können. Die Saudis können auch bei günstigem Öl noch fördern, da ihre Kostenstruktur geringer ist, während andere die Förderung einstellen müssen. „

Quelle: Cointelegraph.com – George Samman
Bild: Marko Athisaari – Flickr (creative commons Lizenz 2.0)

About BTC-Germany

Check Also

Gold bitcoin internet money 3d visualisation

Bitcoin und Litecoin bald von Amazon als Zahlungsmittel akzeptiert?

Seit dieser Woche geistert eine Petition durchs Internet, in der Jeff Bezos, CEO von Amazon, ...