Home / International / Bitcoin in Kuba

Bitcoin in Kuba

Bitcoin in KubaNachdem Kuba die diplomatischen Beziehungen zu den USA wieder aufgenommen hat, schreitet auch die zunehmende Anbindung des kommunistischen Staates an die restliche Weltwirtschaft weiter voran. Eine kleine Gruppe Kubaner glaubt, dass der Bitcoin dabei eine große Rolle spielen könnte.

Bitcoin News: Bitcoin in Kuba

Ein Internet, wie wir es kennen, gibt es in Kuba nicht. Zugang haben Kubaner zum World Wide Web nur eingeschränkt und auch nur in einem Cyber Center in den großen Städten. Diese verlangen zwischen $2 und $4 US-Dollar pro Stunde, was sich bei einem monatliche Durchschnittlohn von nur $20 US-Dollar kaum ein Kubaner leisten kann.

Ohne Breitbandverbindung ist das Herunterladen einer 70 Gigabyte großen Bitcoin Chain natürlich fast unmöglich und trotzdem hat sich eine kleine Bitcoin-Community in Kuba gegründet. Der Club Anarcocapitalista de Cuba (CAC) finanziert sich zurzeit aus Spenden.

Die Community des CAC glaubt, dass Kuba durch den Bitcoin in eine bessere Zukunft aufbrechen könnte. Einer schlechten wirtschaftlichen Lage stehen zurzeit gut gebildete Kubaner gegenüber. Dienstleistungen ausgebildeter Fachkräfte werden daher wohl in Zukunft der Hauptexport des Landes werden. Der Bitcoin könnte hier helfen und eine unbürokratische Möglichkeit bieten, die wirtschaftliche Lage und die Anbindung an die USA und andere Länder zu verbessern.

(Bildquelle: © merc67 – Fotolia.com)

About BTC Team

Check Also

China Bitcoin Concept

Bitcoin Banken in China

Inzwischen wird sehr deutlich wohin die chinesische Regierung mit ihrem nationalen Bitcoinmarkt will. Nachdem es ...