Home / Allgemeines / Bitcoin im Mittleren Osten

Bitcoin im Mittleren Osten

Bitcoin macht stetige Fortschritte im gesamten Westen und in Europa. Auch in China hat es zwar noch nicht den Einzelhandel erreicht, aber erstaunlich schnelle Auswirkungen auf den Rohstoffinvestment – Sektor gehabt. Australien trat auch mit Gespanntheit der digitalen Bewegung bei und Afrika beginnt, ihre Zehen in das Wasser der Kryptowährungen zu tauchen. Heute möchten wir eine andere Region betrachten, die gerade erst damit anfängt, sich der wirtschaftlichen Macht des Bitcoin bewusst zu werden: Der Mittlere Osten.

Bitcoin steckt in den Kinderschuhen im Nahen Osten

Während die meisten entwickelten Industrieregionen der Welt Bitcoin in einer Art Kleinkind-Stadium sehen, hat es Bitcoin in der MENA-Region (Mittlerer Osten und Nordafrika) erst in die lokale meet-up Szene geschafft. Diese Treffen für die Sensibilisierung der Bevölkerung für Bitcoin zieht wöchentlich 60-80 Personen an. Einige Geschäfte akzeptieren Bitcoin direkt und im vergangenen Jahr machten eine wachsende Zahl von Bitcoin Austauschplattformen, Zahlungsprozessoren und E-Wallets den Zugang zum Markt leichter. Mit anderen Worten: Die Baby-Schritte des Bitcoin werden immer größer und bekommen mehr Selbstvertrauen; vor allem mit lokalen Unternehmern.

„Wir sehen eine gewisse Aktivität in Kuwait, aber es ist immer noch gering. Wir beginnen auch ein wachsendes Interesse in Saudi-Arabien, Tunesien und Ägypten zu sehen, aber die Hauptmärkte in der Region sind bisher noch Jordanien, Libanon und Dubai „, sagt David El Achkar, Gründer des Zahlungsprozessors YellowPay im Libanon. „Derzeit, wenn Sie Geld haben und es senden oder empfangen wollen, sind Ihre Möglichkeiten begrenzt, teuer, ineffizient und könnten mehrere Tage benötigen. Aber sobald Sie Bitcoin nutzen, werden Sie erkennen, dass es kraftvoll und sehr einfach zu bedienen ist. Mit nur einer App auf Ihrem Mobiltelefon können Sie 1 Cent oder 10.000 USD mit einem einzigen Klick überall hin versenden.“

Ein oft ignorierter Pluspunkt von Bitcoin ist die Fähigkeit, dass auch Menschen, die kein Bankkonto besitzen, Zugang zum Finanzmarkt erhalten. Die Mehrheit der Verbraucher in der MENA-Region fallen unter diesen Teil der Weltbevölkerung ohne Bankzugang. In Verbindung mit der Tatsache, dass 9 von 10 Menschen ein Smartphone in dieser Region haben, erscheint Bitcoin als die langfristige Lösung für das künftige Wirtschaftswachstum. Ein schneller Austausch von Geldern hat viele Vorteile.

„85% der Transaktionen sind „Zahlung bei Lieferung“, was ein großes Problem für die Händler als auch die Verbraucher darstellt. Bitcoin kann eine Lösung sein“, sagt Fouad Jeryes, Mitbegründer des Bitcoin-Zahlungsservices CashBasha.

Ein Unternehmen sieht den offenen Markt der MENA-Region als Grund zu investieren. Die australische Bitcoin Börse Igot versucht in diesem Bereich zu expandieren.

„Die Wirtschaft der Vereinigten Arabischen Emirate ist sehr aktiv und befindet sich aktuell zwischen Industrie- und Schwellenländern. Darüber hinaus hat die emiratische Regierung eine klare Vision und wir glauben, dass die Vereinigten Arabischen Emirate ein Zentrum für Innovationen in der nahen Zukunft sein werden. Deshalb haben wir beschlossen in diese Region zu expandieren“ sagt Vignesh Raja, Leiter der Strategieentwicklung der Bitcoin Börse Igot in Dubai.

Lokale Experten glauben, dass Bitcoin sehr neu ist, aber ein wichtiger Akteur in den nächsten Jahre werden kann, sobald die Vorteile realisiert wurden und es sich herumspricht. Überweisungen sind ein großer Markt in der Region und sie glauben, dass Erfolgsgeschichten wie die von M-Pesa beweisen, dass die Verbraucher sehr offen dafür sind, Geld gegenüber Einrichtungen wie Western Union zu sparen.

Quelle: Cryptocoinsnews.com – Evander Smart

About BTC-Germany

Check Also

Zahlungen in Gold

Krisenvorsorge – Bitcoin oder Gold?

Auch zum Ende dieses Jahres melden sich wieder zahlreiche Experten zu Wort, die einen massiven ...