Home / Allgemeines / Bitcoin: Was die globale Finanzelite darüber denkt

Bitcoin: Was die globale Finanzelite darüber denkt

Btcgermany Bitcoin Potential ZukunftCoinTelegraph besuchte die Money 20 / 20 – Konferenz dieses Jahr. Ein Ereignis, das viele Finanzdienstleister aus allen Teilen der Welt zusammen bringt, sogar einige Akteure der Landeszentralbanken. Dieses Jahr war das zweite Jahr, in dem Bitcoin offiziell unter den Themen waren und unser Partner CoinTelegraph fragte eine ganze Reihe von Fiat-Anhängern der globalen Finanzelite, was sie von Bitcoin halten.

Lesen Sie hier, wie deren Antwort auf folgende Frage war:

CoinTelegraph: Was denken Sie über Bitcoin und andere Kryptowährungen?

PayPal [Unbekannter Vertreter]: Nun, es ist nur ein weiterer Konkurrent von uns. Ich kann nicht wirklich sagen, über das, was da vor sich geht. Es ist nur ein weiterer Teilnehmer des Marktes. Aber, wenn Sie eine Antwort wünschen, können Sie sich gerne an unsere PR-Leute wenden.

Zentralbank von Zypern [Yiangos Demetriou]: Es ist kein Geld. Es ist ein Tauschmittel, das nicht reguliert werden kann. Was wir tun und das ist, was wir auch weiterhin tun werden ist, die Menschen vor den damit verbundenen Risiken zu warnen. Wenn jemand Bitcoins oder andere Kryptowährungen nutzen will, soll er es tun können, solange man die damit verbundenen Risiken versteht.

  „Es ist kein Geld. Es ist ein Tauschmittel. „

PaySys Consultancy [Hugo Godschalk]: Ich denke, dass aus regulatorischer Sicht die größte Herausforderung ist, Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung zu vermeiden. Ich denke, das ist im Moment das Hauptthema der Aufsichtsbehörden. Die Aufgabe ist nicht die Geldmenge zu kontrollieren, die, wie sie sagen sehr homöopathisch ist und die Zentralbank keinen Einfluss nehmen kann. Und das könnte sich ändern – wenn sich das Volumen erhöht, dann sind die Zentralbanken sehr besorgt ihr Monopol zu verlieren, und dann werden sie Maßnahmen gegen diese Art von Geld ergreifen, um diese Art von Geld zu verbieten.

„Wenn sich das Volumen erhöht und die Zentralbanken besorgt um ihr Monopol sind, dann werden sie Maßnahmen dagegen ergreifen.“

Republic Bank of Chicago [Greg Berg]: Ich denke, es ist interessant. Es scheint, als würde sich dort ein Großteil der intellektuellen Begabung konzentrieren. Zumindest im Moment scheint es in den USA nicht den Verbraucherschutz der bestehenden Zahlungsmodalitäten zu geben. Deshalb gibt es eine Gefahr für den Verbraucher, Geld zu verlieren. Es verfügt nicht über den Reg-E Schutz oder die FDIC Versicherung, die andere traditionelle Einlagen haben. Aber ich glaube, dass einige dieser Dinge mit der Zeit kommen werden. Ich denke, dass es definitiv ein Weg in die Zukunft ist, um neue Möglichkeiten für Mikrozahlungen und Transaktionen im Internet zu ermöglichen.

„Es scheint nicht den Verbraucherschutz zu haben.“

TKB Trasta Komercbanka [Constantinos Dinos]: Es ist ein sehr interessantes Konzept. Ich glaube, dass dieses Konzept eine Zukunft hat, aber um ein legitimes Mittel zu sein, muss es eine regulierte Infrastruktur haben. Ich komme aus einer regulierten Umgebung, in der bereits viele Menschen ihr Geld verloren haben. Wir brauchen also ein reguliertes Umfeld.

Cortex MCP [Shaunt Sarkissian]: Ich denke, dass sie sich weiterentwickeln werden. Ich denke, dass bei jeder Währung gesagt wird, dass diese nicht regulierten werden muss. Ich bin nicht einverstanden mit dem. Ich denke, dass es zu einem bestimmten Zeitpunkt zu einer Regulierung kommen wird. Und das wird gut für Bitcoin sein. Ich denke, dass das Problem bei Bitcoin nicht in der Art liegt, sondern bei der Sicherung der Endpunkte, um sicherzustellen, dass die richtige Person zahlt, wenn sie mit Bitcoin bezahlt.

„Ich denke, das Problem bei Bitcoin ist nicht die Art, sondern die Sicherung der Endpunkte.“

Paybefore [Marilyn Bocchio]: Ich muss sagen, dass ich wahrscheinlich skeptischer bin, als die meisten. Der Hauptgrund ist, dass ich sehr in das Bankensystem der USA vertieft bin. Ich bin einer dieser Menschen, die gesehen haben, wie schwer es ist, ein ausgereiftes Bankprodukt an den Kunden zu bringen. Deswegen ist es in meinen Augen interessant zu sehen, wie lange Bitcoin und Co. brauchen wird, um massentauglich zu sein.

„Ich bin wahrscheinlich skeptischer als die meisten. Der Hauptgrund ist, dass ich sehr in das Bankensystem der USA vertieft bin.“

Moneygram [Peter Rose]: Offensichtlich ist das Beste am Bitcoin der Wert, den er mit sich bringt und natürlich soll er eine niedrige Kostenstruktur haben. All das, für was der Bitcoin heute steht, wird so kompliziert werden nach der Regulierung, die unweigerlich bevorsteht, dass es keinen Sinn macht den Bitcoin zu nutzen.

Overstock [Raj Karkara]: Ich denke, es ist großartig. Bitcoin ist eine großartige Möglichkeit für die Verbraucher, für Online-Einkäufe zu bezahlen. Es ist zuverlässig, sicher, und ich denke, es wird weiter wachsen.

Euronet Worldwide Inc. [Mike Brown]: Ich denke, dass es interessant ist, auf intellektueller Ebene, aber ich frage mich, ob es sich in der Praxis erfolgreich durchsetzen wird. Es gibt einige andere Kryptowährungen, die nicht die Nachteile haben, wie Bitcoin. Aber insgesamt bin ich noch nicht überzeugt. Bei der Blockchain dauert es sechs, sieben Bestätigungen, bevor Sie wissen, ob Sie eine gültige Übertragung von Vermögenswerten haben. Damit öffnet es sich für Betrug und andere Dingen.

Vector Capital [Alok Pandey]: Es muss sich einiges noch herausstellen, aber ich denke, dass man es nicht vernachlässigen sollte und nicht mehr sagen kann, dass es eine Art falsche Währung ist.

Valoro Systeme [Hiteshi Joshi]: Ich habe Regulierungs- und Konformitätsbedenken, aber ich sehe, dass es eine wichtige Störungen des Marktes ist. Es ist noch unausgereift. Bis die wichtigsten Ländern der Welt die digitalen Währungen als geregelte Währung und Zahlungsmittel akzeptieren, sehe ich heute noch keinen zwingenden Grund für Bitcoin.

„Ich sehe heute noch keinen zwingenden Grund für Bitcoin heute.“

Investnor [Fernando Valdes]: Es ist die Zukunft. Ich glaube an die Zukunft. Wir arbeiten an einigen Modelllösungen für Bitcoin und hoffentlich werden wir dies auf den Markt bringen im nächsten Jahr in Mexiko.

„Das ist die Zukunft. Ich glaube an die Zukunft.“

American Express [Jason Muncey]: Es ist ein interessanter Ansatz. Als ein ganzes Ökosystem, denke ich, ist es noch fehlerhaft. Wir sind gespannt, wie es geht.

Yapstone, Inc. [Matthäus Golis]: Ich denke, es ist eine große Chance für ein Protokoll, also der Netzwerkaspekt davon. Ich weiß allerdings nicht, ob die Währung überleben wird. Aber ich liebe die Infrastruktur als alternatives Netzwerk.

Die globale Finanzelite ist also weiterhin skeptisch, sieht aber, dass die digitalen Währungen ein riesiges Potential haben.

Titelbild – Roberto Verzo (CC Lizenz 2.0 / unverändert)

About BTC-Germany

Check Also

Bitcoin disintegrating

Bitcoin fällt, aber Bitcoin Cash steigt

Bei knapp 6.400 Euro traf Bitcoin nun auf das angekündigte Plateau, jedoch verweilte der Kurs ...