Home / Allgemeines / Bitcoin: Die BitLicense ist zurück!

Bitcoin: Die BitLicense ist zurück!

LawskyDie New Yorker Finanzbehörde, NYDFS, hat die neueste Ausgabe ihrer BitLicense veröffentlicht. Nächste Woche erscheint der gesamte Entwurf.

Die BitLicense ist der Finanzregulierungsrahmen für digitale Währungen, der kurz vor der Veröffentlichung als Gesetz im Bundesstaat New York steht. Eingeführt wurde sie von Ben Lawsky, der Vorschriften für die Nutzung der digitalen Währungen, die Versteuerung und die Pflichten der Unternehmen zusammenfassen will, damit sie im Bereich der virtuellen Währungen rechtmäßig agieren dürfen.

Nach dem ersten Entwurf im letzten Jahr herrschte blankes Entsetzen bei den Bitcoin Unternehmen auf der ganzen Welt. Die Anforderungen waren zu hoch und im Vergleich mit Fiat-Währung-Unternehmen unverhältnismäßig. New York drohte die Flucht der Bitcoin Unternehmen. Deshalb wurde eine Diskussionsrunde eröffnet, bei der Unternehmen ihre Kommentare zu der Regelung abgeben konnten.

BitLicense: Mit „großen Veränderungen“ zum Gesetz

Und wie es scheint, hat sich Ben Lawsky diese Vorschläge zu Herzen genommen und es wird „große Veränderungen“ zur ersten Auflage geben. Nun wird es eine zweite 30-tägige Kommentierungsphase geben, in der die Öffentlichkeit die neueste Version der überprüfen kann, um ihre Meinung beizutragen. Danach soll die BitLicense zum Gesetz werden. Eine „offizielle Version“ soll in der nächsten Woche veröffentlicht werden.

Der Entwurf, der am Mittwoch veröffentlicht wurde, ähnelt im Großen und Ganzen dem Ersten. Große Veränderungen wird es im Bereich der Bitcoin „Geschenkkarten“ geben.

Ebenfalls auffällig ist die Veränderung der Definition von „virtuellen Währungen“, die jetzt virtuelle Währung als „jede Art von digitalen Einheiten“ beschreibt, „die in Zahlungssystemen integriert sind.

Die vollständige Definition lautet nun:

„Virtuelle Währung ist jede Art der digitalen Einheit, die als Tauschmittel oder eine Form von digital gespeicherten Werten verwendet wird oder in ein Zahlungssystem integriert ist. Virtuelle Währung im weitesten Sinne umfasst digitale Einheiten, die ausgetauscht werden können und, die (i) über einen zentralen Administrator verfügen; (ii) dezentral sind und keinen zentralen Administrator haben; oder (iii) durch Berechnung mit einem Computer erstellt werden können. „

Unterdessen wurde der für die Einreichung eines ersten Antrags auf eine BitLicense erforderliche Betrag auf 5.000 US-Dollar festgelegt; vorher hieß es nur, dass die Menge „durch den Vorsteher vorgeschrieben wird.“

Es ist äußerst wahrscheinlich, dass Lawsky noch im Amt sein wird, wenn die endgültige Version des Gesetzes genehmigt wird, obwohl es Gerüchte über seinen Rücktritt zu Beginn des Jahres seit November gab.

„Er liebt seinen Job und ist sehr beschäftigt.“ sagt NYDFS Sprecher Matthew Anderson gegenüber Bloomberg und fügte hinzu: „Er hat noch nicht über seine Pläne für die Zukunft entschieden.“

Quelle: Cointelegraph.com – William Suberg
Bild: NYDFS – Wikimedia (Link: http://www.dfs.ny.gov/about/blawsky.htm)

About BTC-Germany

Check Also

Zahlungen in Gold

Krisenvorsorge – Bitcoin oder Gold?

Auch zum Ende dieses Jahres melden sich wieder zahlreiche Experten zu Wort, die einen massiven ...