Home / Allgemeines / Bitcoin: Das Handy des Geldes!

Bitcoin: Das Handy des Geldes!

In einem Gastbeitrag auf Virgin Entrepreneur deutet Dominic Frisby – der Autor von „Bitcoin: Die Zukunft des Geldes?“ – an, dass der Bitcoin die gleiche Auswirkung auf das Bankwesen haben wird, wie das Handy auf die Telekommunikation.

Handys sind technisch weiter fortgeschritten und viel flexibler als Festnetz-Telefone. Gerade heute bieten sie viele neue und nützliche Optionen. Doch der Hauptgrund für das explosive Wachstum des Mobilfunkmarktes ist die finanzielle Verfügbarkeit.

„Ganz einfach! Viele Menschen verfügten nicht über die erforderlichen Mittel, um einen Festnetzanschluss zu erhalten. Dazu fehlen die grundlegenden Finanzdienstleistungen. Festnetz war, mit Ausnahme von Prepaid – Telefonen, kreditbasiert. Man brauchte ein Bankkonto. Viele Menschen wollten einen Festnetzanschluss, konnten ihn sich aber nicht leisten. „

Handys senkten diese Eintrittsbarrieren für Telekomdienste drastisch. Plötzlich konnten sich auch die, die über keinen Bankzugang verfügten ein Handy und eine Prepaid-Karte für einen angemessenen Preis mit Bargeld kaufen. Es wurden keine Fragen gestellt. Es ist also nicht verwunderlich, dass die Handynutzung schnell in den Entwicklungsländern explodierte: ganz einfach, es war das erste Mal, dass große Teile der Bevölkerung auf Telekom-Dienste zugreifen konnten.

Bitcoin könnte es 3,5 Milliarden finanziell ausgeschlossenen Menschen ermöglichen, am Welthandel teilzuhaben

Frisby äußert, dass der Bitcoin das gleiche für Bank- und Finanzdienstleistungen tun könnte, wie das Handy für die Telekommunikation. Plötzlich wären alle auf der Welt in der Lage, Geld zu senden und zu empfangen, ohne dass Fragen gestellt werden.

Schätzungen zufolge haben die Hälfte aller Erwachsenen weltweit keinen Zugang zu grundlegenden Finanzdienstleistungen. Nach Angaben der Weltbank , sind die Gründe dafür „Armut, die hohen Kosten, die Fahrstrecke zur nächsten Bank und die notwendigen Papiere, um ein Konto zu eröffnen.“

Dank Bitcoin und anderen Formen des mobilen Geldes ist dieser Mangel kein Hindernis für den Zugang zu Finanzdienstleistungen mehr. Sie brauchen kein Bankkonto mehr. Das ist Geschichte. Alles, was Sie brauchen, um am E-Commerce teilzunehmen, ist eine Internetverbindung. Die meisten Menschen der gesamten Weltbevölkerung wird über einen Internetzugang verfügen, lange bevor sie über die richtige Hygiene, Bildung oder Gesundheitsversorgung verfügen.

Dies geschieht bereits dank lokaler E-Payment-Dienste wie M-Pesa. Dieser Dienst ermöglicht gerade in Kenia einen wirtschaftlichen Aufschwung. (im Vergleich zu den nahe gelegenen Ländern).

Mit einem globalen, dezentralen System wie Bitcoin werden die Möglichkeiten in Zukunft enorm sein.

Quelle: CryptoCoinsNews.com – Giulio Prisco (Originalfassung)

About BTC-Germany

Check Also

Bitcoin with black clock

JP Morgan bezeichnet Bitcoin als Betrug

Offenbar ist Bitcoin inzwischen zu groß geworden. Die US-Investmentbank JP Morgan hat in einem offiziellen ...