Home / Allgemeines / Teilt Binance Nutzerdaten mit Russland?

Teilt Binance Nutzerdaten mit Russland?

Photo of Silver bitcoin (new virtual currency) with Bokeh as a background .

Reuters hat gegen Ende der Woche gemeldet, dass die weltweit größte Crypto-Börse Binance Nutzerdaten mit staatlichen russischen Instituten teilen würde. Laut Reuters wurden diese Daten vor allem vom russischen Sicherheitsdienst genutzt, um Kriminalität im eigenen Land zu bekämpfen. Doch Binance verneinte diese Anschuldigungen nun.

Crypto News: Teilt Binance Nutzerdaten mit Russland?

In einem konkreten Fall ging es um finanzielle Unterstützung des Kreml Kritikers Alexei Navalny, der Millionen US-Dollar in Bitcoin und anderen Cryptocoins erhalten hatte. Der Kreml hat selbstverständlich großes Interesse daran herauszufinden, woher diese Unterstützung kommt.

Doch Binance widerspricht in einem offiziellen Statement der Meldung vehement, dass man Nutzerdaten der Plattform gegenüber dem russischen Staat offenlegte:

“Suggestions that Binance shared any user data, including Alexei Navalny, with Russian FSB controlled agencies and Russian regulators are categorically false.”

Nun will man nun sogar gegen Reuters und die Berichterstattung vorgehen. Von Reuters fehlt derzeit ein Kommentar.

Quelle: Reuters und Binance Blog

(Bildquelle: Fotolia.com)

Bitcoin News

Ethereum News und ETH-Kursinfo

Bitcoin kaufen – Interessante Einstiegshilfen

About BTC GERMANY: Patrick Konstantin

Der Blog BTC Germany gehört zu den ältesten Blogs zum Thema Bitcoin in Deutschland. Fast 1000 Artikel hat der Seitenbetreiber und Autor Patrick Konstantin bereits verfaßt.

Check Also

Bitcoin kaufen mit Coinmama

Coinbase CEO glaubt an eine Milliarde Crypto-Nutzer

Aktuell geht man von 200 Millionen aktiven Crypto-Nutzern weltweit aus. Laut Brian Armstrong, CEO von ...