Home / International / Beendet die EU die Anonymität bei Bitcoin?

Beendet die EU die Anonymität bei Bitcoin?

Europa, EUDie Panama Papers waren der umfassendste Leak der Geschichte und schlagen weiterhin große Wellen. Strikte Transparenz ist das Ziel der EU, wenn es um zukünftige Finanztransaktionen geht. Ein Ziel, welches auch Bitcoin beeinflussen könnte.

Bitcoin News: Beendet die EU die Anonymität bei Bitcoin?

Eine große Anzahl an Schlupflöchern in den Regularien der EU machten die Flucht in Steuerparadiese wie Panama überhaupt erst möglich. Damit diese Flucht in Zukunft unterbinden wird, setzt die EU nun auf eine strikte Transparenz und strengere Regulierungen des Finanzmarktes, was auch Kryptowährungen wie Bitcoin treffen könnte. Schon lange versucht die EU Kryptowährungen zu regulieren, doch nun haben sie durch den Vorfall der Panama Papers wohl endlich den nötigen Zuspruch dafür.

Da keine Kryptowährung die offiziell deklarierte Währung eines Landes darstellt, griff die EU bisher nicht ein und verwies auf die lokale Regulierung in den Ländern selbst. Nun gibt es aber einen neuen Vorstoß des EU Parlaments diesen Status von Bitcoin und Co. zu ändern. Was dies für die Anonymität und die damit verbundenen Vorteile von Kryptowährungen bedeutet, kann zurzeit nur schwer eingeschätzt werden.

(Bildquelle: © bluedesign – Fotolia.com)

About BTC Team

Check Also

Shiny bitcoins crypto-currency background

Mit Bitcoin bei Burger King bezahlen

Noch in diesem Sommer will der Fast Food Riese Burger King die Möglichkeit mit Bitcoin ...