Home / Allgemeines / Bank of Canada: Eigene Kryptowährung?

Bank of Canada: Eigene Kryptowährung?

Wie CBC News berichtet, denkt die Bank of Canada möglicherweise über die Erstellung einer eigenen digitalen Währung vergleichbar mit dem Bitcoin nach. Das Newsportal beruft sich hierbei auf einen hohen Beamten in der Bank.

Artikel von Giulio Prisco, Autor bei CryptoCoinsNews.com

Carolyn Wilkins, Senior Vizegouverneur der Bank, die eine Grundsatzrede mit dem Titel „Geld in einer digitalen Welt“ an der Wilfrid Laurier University in Waterloo hielt, äußerte, dass in diesem Bereich bereits Nachforschungen betrieben werden. Zur gleichen Zeit sagte sie, dass die Bank ein wachsames Auge auf die Vor- und Nachteile der digitalen Währung wirft.

Wilkins sagt, dass Bitcoin und andere digitale Währungen noch einen langen Weg vor sich haben, bevor sie wirklich die Zentralbanken umgehen können, da die tägliche Anzahl an Überweisungen immer noch relativ niedrig im Vergleich zu Schuld- und Kreditkarten ist. Sie denkt, dass der Bitcoin noch kein Risiko für die Finanzstabilität Kanadas darstellt.

„Lassen Sie mich eines klarstellen: wir sind bei weitem noch nicht an diesem Punkt.“

Bank of Canada: Digitale Währungen stellen ein Anlageprodukt dar

Obwohl Wilkins nicht genau weiß, wie oder wann die Bank of Canada überhaupt eigene digitale Währung herausgeben wird, aber sie schreckte nicht davor ab, ein Szenario darzustellen, in dem elektronisches Geld das herkömmliche Geld ablösen könnte. Sie sagte:

„Im sehr unwahrscheinlichen Fall, dass Kryptowährungen weitgehend verwendet werden, wird ein erheblicher Teil der wirtschaftlichen Transaktionen nicht in kanadischen Dollar getätigt. Dies würde die Fähigkeit der Bank, die gesamtwirtschaftliche Aktivität durch kanadische Zinssätze zu beeinflussen, reduzieren. „

Carolyn Wilkins wiederholte auch mit Blick auf die digitalen Währungen, dass diese mehr ein Investmentprodukt darstellen als eine Währung. Die Veräußerungsgewinne aus dem Verkauf von digitalen Währung sollten dem kanadischen Finanzamt gemeldet werden.

Als Folge der wachsenden Popularität von Bitcoin in Kanada, wird die Bank of Canada letztlich präventive Maßnahmen vornehmen ihr System erneuern oder modernisieren. In der Zwischenzeit wird die Bank geduldig zusehen und keine vorschnellen Entscheidungen treffen.

Wilkins wurde am 2. Mai 2014 für eine Laufzeit von sieben Jahren zur Senior Vizepräsidentin der Bank of Canada ernannt. Sie überwacht die strategische Planung und den Betrieb der Bank und teilt die Verantwortung für die Durchführung der Geldpolitik als Mitglied des EZB-Rates. Vor ihrer Ernennung war Wilkins Berater des Gouverneurs. Ihr Fokus lag auf der kanadischen Wirtschaft, deren Wechselwirkung mit dem Finanzsystem und der Geldpolitik. Sie diente auch als Sekretär des EZB-Rates.

Erst kürzlich hielt Andreas M. Antonopoulos einen Vortrag über den Bitcoin auf der 11. Sitzung des kanadischen Senats, wo der Ausschuss für Banken, Handel und Gewerbe, eine offizielle „Studie über die Nutzung von digitalen Währung“ besprochen hat.

About BTC-Germany

Check Also

Bitcoin with black clock

JP Morgan bezeichnet Bitcoin als Betrug

Offenbar ist Bitcoin inzwischen zu groß geworden. Die US-Investmentbank JP Morgan hat in einem offiziellen ...