Home / International / Asiatische Börsen schließen Russland aus

Asiatische Börsen schließen Russland aus

Crypto currency. Gold bitcoins on gray glass with reflection

Die Sanktionen gegen Russland gehen weiter. Inzwischen schließen sich weltweit Finanzinstitute, Banken und Börsen an. Vier der größten Cryptobörsen Südkoreas haben sich gestern entschieden, russische IP-Adressen zu blocken, zusätzlich wurden bereits 20 Konten eingefroren.

Crypto News: Asiatische Börsen schließen Russland aus

Zu den Börsen gehören Gopax und Upbit, zwei der größten Börsen im ostasiatischen Raum. Und auch in Japan bereiten sich einige Börsen darauf vor Russland zu sanktionieren – als Begründung wird Geldwäsche genannt. Allerdings scheint es, als würden die Börsen lediglich den Ruf aus den USA folgen, die versuchen, über das Finanzsystem Druck auf Russland auszuüben.

Neben dem Einfrieren von Konten, die in direkten Zusammenhang mit russischen Oligarchen und der Regierung stehen, versuchen es die Börsen auch mit einer Blockierung von IP-Adressen des Landes.

Größere internationale Börsen wie Binance, Coinbase und Kraken haben sich bisher jedoch gegen einen ähnlichen Schritt ausgesprochen.

Quelle: Bitcoinist https://bitcoinist.com/south-koreas-biggest-crypto-exchanges/

(Bildquelle: Fotolia.com)

Bitcoin News

Ethereum News und ETH-Kursinfo

Bitcoin kaufen – Interessante Einstiegshilfen

About BTC GERMANY: Patrick Konstantin

Der Blog BTC Germany gehört zu den ältesten Blogs zum Thema Bitcoin in Deutschland. Fast 1000 Artikel hat der Seitenbetreiber und Autor Patrick Konstantin bereits verfaßt.

Check Also

Bitcoin cubes graph

EU plant Einführung eines speziellen Crypto-Regulators

Wie genau dieser Regulator aussehen wird, ist noch nicht im Detail bekannt. Derzeit sprechen Offizielle ...