Home / Allgemeines / In Afrika wächst das Bewusstsein für Bitcoin

In Afrika wächst das Bewusstsein für Bitcoin

8631889823_7c9441eb10_kMit Ende des 1. Quartals 2015 erreichte Afrika einen weiteren Meilenstein in der Welt der Kryptowährungen. Laut dem „State of Bitcoin report“ von CoinDesk bekam der schwarze Kontinent die höchste Menge an Investitionskapital seiner Geschichte.

Obwohl Bitpesa mit Sitz in Nairobi, Kenia, das einzige afrikanische Kryptowährungs – StartUp war, das es in die VC-Investitions Liste des Berichts schaffte, war es in der Lage, 1,1 Millionen Dollar von Pantera Capital, Bitcoin Opportunity Corp und Cryptocurrency Partners zu erhalten. Dies war die größte Investition in ein afrikanisches Kryptowährungsunternehmen.

Das einzige StartUp

Bitpesa ist ein Bitcoin-Austausch, der mit mobilen Gelddienstleistern wie Mpesa in Kenia und MTN Money in Ghana arbeitet. Es ermöglicht seinen Kunden, Bitcoins zu versenden, die dann auf einem mobilen Konto des Empfängers gutgeschrieben werden.

Das Unternehmen begann seine Tätigkeit im November 2013 in Kenia. Erst vor kurzem wurde der Dienst auch in Ghana angeboten und Uganda wird in Zukunft auch zu den unterstützten Regionen gehören.

Kenia war nun also unter den vier neuen Ländern auf der Liste, die Startups im Bereich der Kryptowährungen haben, die mit Risikokapital ausgestattet wurden. Die anderen sind Barbados, Frankreich und die Schweiz. Kenia bleibt auch das einzige afrikanische Land auf der Liste der 22 Länder.

Laut Michael Kimani, dem Leiter der afrikanischen Digital Currency Association, eröffnet diese Art von Finanzierungen dem Ökosystem in Afrika viele Möglichkeiten.

Kimani:

„Kein anderes Startup im Bereich der Zahlungsdienstleistungen in Afrika hat innerhalb von 1,5 Jahren so viel Geld einnehmen können. Meine Meinung ist, dass Überweisungen, Online-Zahlungen, B2B grenzüberschreitende Zahlungen einige Segmente sind, die reif für Innovationen durch digitale Währungen sind. Offensichtlich haben VC-Investoren dies zur Kenntnis genommen – genug Kenntnis, um 1,1 Millionen US $ zu berappen. „

Anstieg der globalen Finanzierung

Weltweit kam es zu einem Gesamtanstieg des Risikokapitals für Startups im Bereich der Kryptowährungen von 51% gegenüber dem letzten Quartal von 2014. In Nordamerika wurden mehr als 73% der gesamten US $ 229.000.000 eingenommen, von denen allein 59% an Startups im Silicon Valley gingen.

Das geheimnisvolle Startup 21 Inc hält mit US $ 116.000.000 den Rekord, gefolgt von Coinbase mit US $ 75.000.000.

Mit dem steigenden Bitcoin Bewusstsein in Afrika und Startups, die Finanzdienstleistungen anbieten, die Millionen von Menschen ohne Bankkonto nutzen können, hat der Kontinent viel Platz für Wachstum und demnach kann man zukünftig mehr Kapitalzustrom erwarten.

Cointelegraph – Daniel Nyairo

Titelbild: Jason Benjamin Flickr https://creativecommons.org/publicdomain/zero/1.0/

About BTC-Germany

Check Also

cryptocurrency, bitcoin above orange close up

Die Techniken der Bitcoin Diebe (Fake ICOS)

Fake ICOS sind erst in letzter Zeit populärer geworden. Hierbei handelt es sich um Initial ...