Home / Allgemeines / Adyen: Nutzen Facebook & Groupon bald Bitcoin?

Adyen: Nutzen Facebook & Groupon bald Bitcoin?

AdyenAdyen, einer der weltweit führenden Online-Payment-Prozessoren, hat gerade erst bei BitPay einen Vertrag unterzeichnet, der es ihnen in Zukunft erlaubt Bitcoin Zahlungen anzubieten. Mit dieser Vereinbarung haben nun mehr als 3.500 zusätzliche Händler weltweit die Möglichkeit Bitcoin zu nutzen.

Facebook & Groupon: Kunden von Adyen

Zu den Top-Online-Namen, die Adyen verwenden und ab sofort Bitcoin akzeptieren können, gehören Facebook, Groupon, Airbnb, Spotify und Ryanair. Adyen hat somit Zugriff auf vier der fünf größten Internet Unternehmen.

„Das Interesse an Bitcoin bei den Händlern wächst weiter“, so Roelant Prins, Chief Commercial Officer bei Adyen. „Als Unternehmen, das auf Handelsbedürfnisse ausgerichtet ist, freuen wir uns, Händlern die Möglichkeit zu geben, Bitcoin Zahlungen sicher anzunehmen.“

Nach BitPay nutzen aktuell mehr als 100.000 Händler Bitcoin und 53% von ihnen nutzen BitPay für die Zahlungsabwicklung. BitPay unterstützt bereits Bitcoin Zahlungen für eine Reihe von namhaften Unternehmen wie Microsoft, Gyft und WordPress.

„Kaufleute haben mit Adyen und BitPay alle Vorteile der Zusammenarbeit zweier stabilen, skalierbaren Plattformen. Bitcoin ist nahtlos in Adyen integriert worden.“, sagte Tony Gallippi, BitPay Mitgründer und Vorstandsvorsitzender. „Adyen ist ein großartiges Unternehmen und ein großartiger Partner, um die Erweiterung der Bitcoin Akzeptanz zu gewährleisten.“

Dies öffnet die Tür für Facebook und Groupon.

Viele gehen davon aus, dass durch die Gewinnung immer größerer Händler wie Microsoft und Dell der US-Dollar-Wert des Bitcoin steigen würde. In der Regel geschieht das Gegenteil, denn die meisten Händler konvertieren ihre Bitcoins sofort in Dollar. Wenn größere Händler Bitcoin akzeptieren, bedeutet dies, dass mehr Zahlungen in Fiat umgewandelt werden und somit das Angebot an Bitcoin steigt. Dies senkt den Fiat-Wert des Bitcoin.

Quelle: Cryptocoinsnews.com – Evander Smart
Bild: Wikimedia – Adyen logo

About BTC-Germany

Check Also

Gold bitcoin internet money 3d visualisation

Bitcoin und Litecoin bald von Amazon als Zahlungsmittel akzeptiert?

Seit dieser Woche geistert eine Petition durchs Internet, in der Jeff Bezos, CEO von Amazon, ...

2 comments

  1. Mh, im Gegenzug kann man aber denken, je mehr Händler Bitcoin akzeptieren, desto größer wird Popularitär. Dies wiederum brint mehr Kundschaft dazu sich Bitcoin zuzulegen und in einer Wallet zum bezahlen bereitzuhalten. Dies reduziert das Angebot an Bitcoins, da man ja nie den genauen Inhalt der Brieftasche ausgibt sondern einen Rest drinbehält um beim nächsten Händler noch bezahlen zu können-Brieftasche halt-da ist immer was drin.

  2. Hallo Scaral,

    das stimmt natürlich. Wie es sich genau auswirkt muss man wohl abwarten. Wir haben hier ja einen Präzedenzfall.

    Viele Grüße